PHOENIX

Gesine Schwan: "Ich lasse die Linke nicht in Ruhe."

Bonn (ots) - PHOENIX - PRESSEMITTEILUNG Gesine Schwan: "Ich lasse die Linke nicht in Ruhe" Bonn/Berlin, 5. September 2008 - Die SPD-Kandidatin für das Amt des Bundespräsidenten erklärte in der PHOENIX Sendung "Im Dialog" , "Ich lasse die Linke nicht in Ruhe, weil ich mich für Demokratie einsetze". Sie erklärte gegenüber PHOENIX, dass sie mit ihrem Politik-Verständnis auf alle Parteien zugehe und ihr Programm präsentiere. "Die Mitglieder der Linken, der Freien Demokraten und der Grünen müssen entscheiden, ob sie mich wählen...ich bin nicht gebunden, ich bin nicht die Bundeskanzlerin, die vier Jahre lang in einer Koalition zusammenarbeiten muss." Als Bundespräsidentin könne sie frei agieren. Ihr Programm, das sie bald im Detail vorstellen wolle, fasste sie mit folgenden Worten zusammen: "Mein oberster Wert ist, dass die Würde der Menschen respektiert wird". Weiter forderte sie einen Politikwechsel und kritisierte die Machtanhäufung in der Politik wie in der Wirtschaft. Ihr Ziel sei es, "den Graben zwischen Bürgern und Politik zu schließen". Laut Schwan sind die Bürger mit dem politischen System nicht zufrieden, "das halte ich für eine gefährliche Situation". Das vollständige Gespräch mit Gesine Schwan sendet PHOENIX heute nach um Mitternacht und morgen, Sonntag, dem 7. September 2008 um 11.15 Uhr . Pressekontakt: PHOENIX PHOENIX-Kommunikation Regina Breetzke-Maxeiner Telefon: 0228 / 9584 193 Fax: 0228 / 9584 198 regina.breetzke@phoenix.de Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: