PHOENIX

Deutscher Handelskammer-Vorsitzender in Peking: Deutsche Innovationskraft entscheidender Wettbewerbsfaktor

Bonn (ots) - Bonn / Peking, 15. August 2008 - Der Vorsitzende der Deutschen Han-delskammer und Chef von Siemens in China, Richard Hausmann, sieht "die Innovationskraft deutscher Firmen" als "ganz entscheidenden Wettbe-werbsfaktor" für die Handelsbeziehungen mit dem asiatischen Land. "Der allergrößte Anteil der Produkte, die wir hier (in China) verkaufen, kommt aus Fertigungen, entweder in Deutschland oder in anderen unserer weltwei-ten Standorte", so Hausmann im PHOENIX-Interview. Als Standortvorteil in China sieht Hausmann nicht nur den Kostenvorteil durch geringere Löhne: "Für uns sind nicht nur die Arbeitskosten wichtig, sondern, dass der Markt sehr groß ist und das ist der Hauptgrund, warum wir hier in China aktiv sind." Inzwischen sei dabei nicht nur der Wettbewerb von internationalen Firmen, sondern "auch schon die Konkurrenz von lokalen Firmen" spürbar. Die wirtschaftliche Entwicklung in dem Land sieht Hausmann positiv: "Die Dynamik zeigt sich zum einen in dem großen Wachstum, das in China jedes Jahr stattfindet - größer zehn Prozent in den letzten Jahren - und wir erwar-ten auch eine ähnliche Zahl in den nächsten Jahren." Pressekontakt: PHOENIX PHOENIX-Kommunikation Telefon: 0228 / 9584 193 Fax: 0228 / 9584 198 pressestelle@phoenix.de Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: