PHOENIX

PHOENIX-Sendeplan, Samstag, 02.08.2008

    Bonn (ots) - Tages-Tipp:

    20.15 Uhr bis 22.30 Uhr THEMA. Damals in der DDR

    08.15 Urlaub wie früher - mit dem Trabi an die Ostsee 4-teilige Reihe, 1. Teil Film von Antje Schneider, Anja Frowitter, Wolfgang Matte, MDR/2007

    08.45 Urlaub wie früher - mit dem Trabi an die Ostsee 4-teilige Reihe, 2. Teil Film von Antje Schneider, Anja Frowitter, Wolfgang Matte, MDR/2007

    09.15 Urlaub wie früher - mit dem Trabi an die Ostsee 4-teilige Reihe, 3. Teil Film von Antje Schneider, Anja Frowitter, Wolfgang Matte, MDR/2007

    09.45 Urlaub wie früher - mit dem Trabi an die Ostsee 4-teilige Reihe, 4. Teil Film von Antje Schneider, Anja Frowitter, Wolfgang Matte, MDR/2007

    10.15 Die Chinesen kommen! Schüleraustausch im Wandel SWR/2008 Sie kennen kein Brot, keinen Käse und essen drei Mal am Tag warm - wie soll das nur gehen? Derartige Gedanken beschäftigen eine Mutter, die das Bett für den Gast aus dem fernen China bezieht. Alle sind aufgeregt: Dreizehn Schüler einer Pekinger Highschool werden in Ostfildern bei Stuttgart erwartet.

    10.45 Nur Fliegen ist schöner ... Urlaubsstress am Frankfurter Flughafen Film von Ulli Rothaus, ZDF/2008 Fast 70.000 Menschen arbeiten am Frankfurter Flughafen -  fast 70.000 Menschen, die in irgendeiner Weise täglich dafür sorgen, dass der Laden läuft und die Flieger fliegen. Der Film wirft einen Blick hinter die Kulissen der riesigen Jobmaschine Flughafen und beobachtet Menschen, deren Arbeitswelt die Terminals sind.

    11.15 Meine Geschichte - Häftling der Stasi 4/6: Edda Schönherz Moderation: Jürgen Engert, PHOENIX / RBB/2008

    11.30 Hongkong - Götter, Glitter, Geldpaläste Film von Carsten Schneider, SR/2008 Auslandsreportage

    11.50 Chinas Heimkinder Film von Ariane Reimers, PHOENIX/2006

    12.00 Das Leben nach der Katastrophe Das Erdbeben von Sichuan Film von Johannes Hano, ZDF-Studio Peking, PHOENIX/2008 mein ausland

    12.45 Der Fall 3/3: Das Mädchen im Moor Film von Michael Heuer, ZDF/2007 Schauplatz Deutschland

    13.15 Damals in der DDR 1/7: Aufbruch in den Trümmern Film von Reinhard Joksch, Burkhard Kunst, Karsten Laske, MDR / WDR/2005 (Teil 2: Neubeginn auf Russisch, am 09.08.08 um 13.15) Mitten in Deutschland

    14.00 Freya von Moltke Von Kreisau nach Krzyzowa Film von Eberhard Görner, BR/2000 Zeitgeschichte

    WISSENSCHAFTSTHEMA. Viren

    14.45 Von Plagen und Seuchen Die Angst vor den Pocken Film von Lothar Zimmermann, SWR/2003 Noch bis in die sechziger Jahre galt Tuberkulose als Volkskrankheit Nummer eins. Auch die Pockenimpfung war damals Pflicht. Heute gelten die Pocken zwar als ausgestorben, die Seuche könnte als Biowaffe allerdings wieder Einzug halten. In Heidelberg forschen Mediziner an dem Virus, mit dem gegen Pocken geimpft werden kann.

    15.15 Das Schweigen der Gorillas Film von Marie-Helene Baconnet, SWR/2006 Im Herzen Afrikas, Mitten im Kongo, leben etwa 30.000 Flachlandgorillas im Odzala-Nationalpark. Allein das "Lossi-Reservat" beheimatet etwa  1.200 Gorillas auf über 320 Quadratkilometern. In diesem Schutzgebiet schlug im November 2002 das Ebolavirus zu, das für Menschen und Gorillas gleichermaßen gefährlich ist, und 80 Prozent der Primatenpopulation in nur wenigen Tagen getötet hat. Der Film beobachtet die Forscherin Magdalena Bermejo im Kampf gegen die tückische Seuche.

    16.00 Lennart Nilsson. Fotograf der Killerviren Film von Mikael Agaton, ZDF/2004 Die faszinierenden Bilder vom Kampf der Mikroorganismen im menschlichen Körper sind das Werk des schwedischen Wissenschaftsfotografen Lennart Nilsson. In einmaligen Aufnahmen verfolgt er u.a. ein Bakterium im menschlichen Körper, dem es gelungen ist, sich an der Immunabwehr der weißen Blutkörperchen vorbei zu mogeln. Er zeigt, wie es sich vervielfacht und eine Infektion im Körper auslöst.

    16.30 Alpha-Campus Allein unter Viren - Die Seuchenbekämpfung der Insel Riems Film von Michaela Kloiber, BR/2006 Insel des Wahnsinns hieß sie, als BSE Schlagzeilen machte, Insel der Viren wird sie heute in den Medien und im Volksmund genannt. Auf der Ostseeinsel Riems arbeiten die Wissenschaftler des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) abgeschottet von der Außenwelt an der Erforschung von Tierseuchen. Wie entsteht eine Seuche? Wie kann man sie zweifelsfrei nachweisen? Wie wird sie übertragen? Und vor allem: Wie ist sie zu stoppen?

    17.00 Virentest für Wintergäste Film von Jörg Stolpe, WDR/2005 Wenn im Herbst die Wildgänse an den Niederrhein kommen, freut sich Klemens Karkow normalerweise auf die Gäste aus Russland. Doch 2005 ist es anders: Aus Furcht vor der Vogelgrippe beobachtet der Naturschützer die Vögel besonders aufmerksam: Wirken sie gesund, liegen vielleicht tote Tiere herum? Das reicht der Amtsveterinärin Dr. Sylvia Heesen vom Veterinäramt Kleve nicht, sie will genauere Untersuchungen.

    17.15 Der Ursprung von Aids Film von Peter Chappell, Stephane Horel, Arnie Gelbart, NDR/2005 Innerhalb von 20 Jahren wurde AIDS zur schlimmsten medizinischen Katastrophe der Menschheit. Ein internationales Filmteam folgt der Spur einer Theorie über die Entstehung von AIDS. Danach soll das Virus im ehemaligen Belgisch-Kongo durch eine Massenimpfung gegen Kinderlähmung auf den Menschen übertragen worden sein, weil man Organe infizierter Schimpansen bei der Herstellung des Impfstoffs eingesetzt hatte.

    Ende WISSENSCHAFTSTHEMA. Viren

    18.00 Gärten am Rhein 3/8: Von Basel ins Unterelsass Film von Corinne Ibram, SWR/2005 Als Ludwig der XVI. im 18. Jahrhundert das Elsaß annektierte, soll er ausgerufen haben: Welch schöner Garten ist doch das Elsaß! Auch wenn diese kleine Region stark urbanisiert ist, so weist sie doch, zwischen Vogesen und Rhein, eine vielseitige und komplexe Landwirtschaft auf. Darüber hinaus gibt es Gärten - im Herzen von Lichtungen, in Feldern nistend oder schlicht hinter einem Dorftor geschützt. (Teil 4: Von Basel bis Schwetzingen, am 09.08.08 um 18.00 Uhr) Land und Leute

    18.30 Der Ring des Buddha Film von Sandra Hoerger, Jochen Breitenstein, ZDF/2005 Kaum einer kennt das Land im Himalaja so wie er: Toni Hagen betrat das Königreich, als es noch verbotenes Land war. Der Berater des nepalesischen Königs und Vertraute seiner Heiligkeit, des 14. Dalai Lama, wandert im Rahmen seiner geologischen Forschung in acht Jahren 14.000 Kilometer zu Fuß durch Nepal. Auf seinem Weg durch das Eis der Achttausender werden ihm die Menschen wichtiger  als die Steine. Als nach der Besetzung Tibets durch China Tausende von Flüchtlingen nach Nepal strömen, erarbeitet Toni Hagen Hilfskonzepte und engagiert sich für die Vertriebenen in Not. Geheimnisse unserer Welt

    19.15 Inferno in der Unterwelt Flözbrände in China Film von Harmut Idzko, SWR/2008 In Nordchina liegen die weltweit größten Kohlevorkommen. Die dortigen Helanberge sind brennende Berge, durchschnitten von riesigen Erdspalten, aus denen dicke Rauchwolken aufsteigen. Starker Schwefelgeruch liegt in der Luft. Die Brände entstehen meist durch illegalen Bergbau. Die Kohlediebe lassen angegrabene Flöze offen stehen, diese entzünden sich, wenn sie mit Sauerstoff in Berührung kommen. Allein durch die Brände werden jedes Jahr mindestens 20 bis 30 Millionen Tonnen Kohle vernichtet. (VPS 19.14) Auslandsreportage

    19.45 Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Die verbotene Stadt in Peking, China Film von Mark Verkerk, SWR/1997 Mitten im Herzen von Peking liegt hinter hohen Mauern versteckt ein geheimnisvoller Palast. Einfachen Leuten war hier über Jahrhunderte der Zutritt verwehrt. Der Film führt ins Innere der "Verbotenen Stadt" und erzählt die Geschichte der Verlegung der Hauptstadt Chinas und der Entstehung der größten Palastanlage der Welt. Von der "Verbotenen Stadt" aus regierte der chinesische Kaiser umgeben von seinem Hofstaat mit 4.000 Angehörigen.

    20.00 Tagesschau (ARD) mit Gebärdensprache

    THEMA. Damals in der DDR

    20.15 Damals in der DDR Partei ohne Volk Film von Burkhard Kunst, Karsten Laske, MDR/2004 Die SED. Sie durchdringt alle Bereiche der Gesellschaft. Schon die ganz Kleinen sind als Pioniere organisiert, sollen zu allseitig gebildeten sozialistischen Persönlichkeiten heranreifen. Dann geht es in die FDJ, die Jugendorganisation der Partei. Wer was werden will im Staate DDR, wird SED-Mitglied - mehr als zwei Millionen tragen das Parteiabzeichen, im Volksmund "Bonbon" genannt. Doch Ende der 80er läuft das Volk der Partei davon.

    21.00 Damals in der DDR Staat am Ende Film von Britt Beyer, Karsten Laske, MDR/2006 Rund um Budapest und entlang der Grenze von Ungarn nach Österreich warten viele DDR-Bürger darauf, legal oder illegal in den Westen auszureisen. Noch bevor der Eiserne Vorhang fällt, fliehen viele über die grüne Grenze. Niemand ahnt zu diesem Zeitpunkt, dass es die DDR bald nicht mehr geben wird.

    21.45 Damals in der DDR Volk unter Kontrolle Film von Karsten Laske, Britt Beyer, Jens T. Wagner, MDR/2006 Diese Folge zeigt, wie ab Mitte der 70er Jahre die Bespitzelung in der DDR systematisch auf- und ausgebaut wird. Für die hauptamtlichen Stasi-Mitarbeiter tritt die Richtlinie 1/76 in Kraft. Ab jetzt geht es um verdeckte und subtile Repressionsmethoden mit dem Ziel, "vorbeugend wirksam zu werden" und "erzieherisch einzuwirken".

    Ende THEMA. Damals in der DDR

    22.30 Protokoll einer Katastrophe Der rätselhafte Untergang des DDR-Tankers Bohlen Film von Michael Erler, MDR/2007 Am 14. Oktober 1976 kommt es vor der französischen Küste in der Nähe von Brest zum schwersten Schiffsunglück eines DDR-Tankers. 24 Besatzungsmitglieder der MS "Böhlen" und zwei mitfahrende Ehefrauen kommen zu Tode, elf Besatzungsmitglieder überleben die Katastrophe. Normalerweise hätten alle gerettet werden können. Doch der Hilferuf des Kapitäns kam zu spät. Der Film begibt sich noch einmal an den Ort des Geschehens und rekonstruiert die  Ereignisse von damals.

    23.15 Die chinesischen Schuhe Film von Tamara Wyss, RBB/2006 Tamara Wyss hat sich auf eine faszinierende filmische Reise über den Jangtse-Fluss begeben: eine Entdeckungsreise durch ein China zwischen Jahrtausende alter Tradition und atemloser Moderne.

    THEMA. Phänomen Wetter

    01.00 Einsteins Erben und das Rätsel von Ladakh Film von Gisela Graichen, Peter Prestel, ZDF/2005

    01.45 Im Auge des Sturms 1/2: Die Macht des Hurrikans Film von Jens Monath, Marvin Entholt, ZDF/2005

    02.30 Im Auge des Sturms 2/2: Sturmflut und Monsterwellen Film von Jens Monath, Marvin Entholt, ZDF/2005

    03.15 Sturmjäger Blitze, Donner und Tornados Film von Detlev Koßmann, SWR/2004

    03.45 Das Ende der Gletscher Pinguine und Robben in Gefahr Film von Uwe Müller, NDR/2005

    04.30 Klimawandel oder Klimakatastrophe Film von Hannes Karnick, Wolfgang Richter, SWR/2005

    05.15 Die Wettermacher Film von Dorothee Jansen, WDR/2006

    05.30 Das Wetter bringt mich um Wie das Klima auf uns wirkt Film von Rainer Schumann, HR/2003

    06.00 Einsteins Erben und das Rätsel von Ladakh Film von Gisela Graichen, Peter Prestel, ZDF/2005

    06.45 Die Rückkehr der Plagen Tödliches Wetter Film von Johannes Backes, ZDF / Arte/2007 In Anlehnung an die zehn biblischen Plagen des Alten Testaments beschreibt die Reihe Naturkatastrophen und Umweltphänomene, die heute die Menschen weltweit bedrohen. Während im alten Ägypten die Plagen als Strafe Gottes galten, scheinen die Katastrophen der Gegenwart von Menschenhand verursacht. Der dritte Teil untersucht die Folgen der sich verändernden Wetterlage.

    Ende THEMA. Phänomen Wetter

    07.30 Das Leben nach der Katastrophe Das Erdbeben von Sichuan Film von Johannes Hano, ZDF-Studio Peking, PHOENIX/2008 mein ausland

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: