PHOENIX

PHOENIX-Sendeplan, Samstag, 19.07.2008

    Bonn (ots) - Tages-Tipps:

    20.15 Uhr Die Stunde der Offiziere Dokudrama über den 20. Juli 1944

    21.45 Uhr Stauffenberg - Eine Spurensuche

    08.15 Abenteuer im Regenwald 3/3: Von Santarém  bis Belém Film von Thomas Aders, PHOENIX/2008

    09.00 CSU-Parteitag Nürnberg. (VPS 10.00)

    14.00 THEMA. Papst Benedikt XVI. beim Weltjugendtag in Sydney Aktuelles, Gespräche und Hintergründe u.a. (VPS 15.00)

     Weltjugendtag: Papst Benedikt XVI. spricht Abendgebet Sydney. (VPS 15.00)

     Was bewegt Benedikt? Ein Papst schärft sein Profil Film von Claus Singer, BR/2007 (VPS 15.00)

     Der Altenberger Dom Film von Martin Papirowsky, Heike Nelsen-Minkenberg, WDR/2007 Der Altenberger Dom ist weder eine katholische noch eine evangelische Kirche. Damit gehört er zu den wenigen Simultankirchen in Deutschland. Eine Klosterkirche mit den Ausmaßen einer Kathedrale, von beeindruckender Schlichtheit, gebaut im 12. Jahrhundert mitten in den Wäldern des Bergischen Landes östlich von Köln (VPS 15.00)

    Ende THEMA. Papst Benedikt XVI. beim Weltjugendtag in Sydney

    18.00 Gärten am Rhein 1/8: Vom Graubündner Quellgebiet ins Vorarlberger Rheintal Film von Christian Puluj, SWR/2005 Das Rheintal zählt zu den dichtest besiedelten Gebieten Österreichs. Umgeben von den Abhängen des Bregenzer Waldes, des Walgaus und des Schweizerischen Appenzell, öffnet sich das Tal nach Norden hin zum Bodensee. Hier mündet der Rhein in einem breiten Delta. Das ozeanische Klima mit seinen reichen Niederschlägen begünstigt die Landwirtschaft; und hier vor allem den Obstbau. Nicht zuletzt konnten und können hier auch herausragende Beispiele kultivierter Gartengestaltung entstehen. (Teil 2: Vom Bodensee Basel, am 26.07.08 um 18.00 Uhr) Land und Leute

    18.30 Reisen durch die Zeit 1/2: Geschichte der Erde Film von Adam White, Sara Ford, NDR/2004 Für uns Menschen scheint die Welt ein beständiger Ort zu sein. Doch das täuscht! Tag für Tag verändert sich das Gesicht unseres Planeten ein klein wenig. Komprimiert man Jahrtausende zu Sekunden, erscheint die Welt in einem völlig neuen Licht. Der erste Teil der BBC-Dokumentation zeigt in atemberaubenden Bildern, dass die Welt alles andere als ein ruhiger Ort ist. (Teil 2: Die Geschichte des Lebens, am 20.07.08 um 20.15 Uhr) Geheimnisse unserer Welt

    19.15 Hochzeiten mit Hindernissen - Gottesstaat Israel? Film von Uri Schneider, SWR/2008 (VPS 19.14) Auslandsreportage

    19.45 Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Lamu - Die magische Steinstadt, Kenia Film von Gustav-Adolf Bähr, Christian Romanowski, SWR/2003 Lamu - eine Insel im indischen Ozean vor der ostafrikanischen Küste. Doch der Stempel der Republik Kenia im Pass besagt wenig. Diesem Ort hat nicht nur Afrika, sondern auch Arabien und Indien seinen Stempel aufgeprägt. Die Altstadt von Lamu ist einer der wenigen Orte, wo sich die über 1000jährige, aus vielen Einflüssen verschmolzene Swahilikultur und ihre Bauwerke erhalten haben. Schätze der Welt

    20.00 Tagesschau (ARD) mit Gebärdensprache

    20.15 Die Stunde der Offiziere Dokudrama über den 20. Juli 1944 Film von Hans Christoph Blumenberg, Hans-Erich Viet, ZDF/2004 Wohl kaum ein Datum in der Geschichte des Zweiten Weltkrieges wurde so nachhaltig Gegenstand von Legenden und Mythen wie der 20. Juli 1944. Das Dokudrama beleuchtet die Hintergründe, die in das Attentat Stauffenbergs auf Hitler mündeten. Eine spannende Collage aus authentischen Archivaufnahmen, Aussagen von Zeitzeugen sowie hochkarätig besetzten Spielszenen schildern den verschlungenen Weg der Verschwörer. Zeitgeschichte

    21.45 Stauffenberg - eine Spurensuche Film von Gabriele Trost, SWR/2007 Am 15. November 2007 wäre der Hitler-Attentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg 100 Jahre alt geworden. Die Dokumentation begibt sich auf Spurensuche und fragt: Wer war dieser Mann, der das Attentat auf Hitler wagte? Zeitgeschichte

    22.30 Freya von Moltke Von Kreisau nach Krzyzowa Film von Eberhard Görner, BR/2000 Freya von Moltke lebt seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges in den Vereinigten Staaten von Amerika. Ihr Leben bleibt untrennbar verbunden mit dem Kreisauer Kreis, einer wichtigen Gruppierung des Widerstands gegen das Hitler-Regime. In dieser Dokumentation berichtet sie über den schwierigen Weg von Kreisau nach Krzyzowa, das heute eine Jugendbegegnungstätte ist. Zeitgeschichte

    23.15 War'n Sie schon mal in mich verliebt? Film von Douglas Wolfsperger, WDR/2008 Max Hansen ist einer der großen Unterhaltungsstars der Weimarer Republik. Er ist Mitbegründer des legendären "Kabarett der Komiker". In der Rolle des Kellners Leopold im Musical "Im weißen Rössel" feierte er Erfolge im Berlin der 30er Jahre. Kabarettistische Streiche und jüdische Abstammung bremsen jäh seine Karriere nach Hitlers Machtübernahme. Der Film porträtiert den vergessenen Superstar Dokumentarfilm

    THEMA. streng geheim!

    00.45 Codename. Rosengarten Film von Jörg Laaks, WDR/2002 Ein riesiger Geheimbunker, verborgen in 60 Metern Tiefe in einem Weinberg bei Bad Neuenahr, sollte im Fall eines Atomkriegs die Bundesregierung 30 Tage vor dem Tod bewahren. Eine Unterwelt mit Krisen-Konferenzraum, Kommandozentrale und Kanzlerzimmer. Weingutbesitzer Helmut Kriechel gehörte 37 Jahre lang zur Wartungsmannschaft und war selbst Ehefrau Margret gegenüber zum Schweigen verpflichtet. Doch die Betonarche für den nuklearen Ernstfall hatte auch Spione an Bord: Im Auftrag des DDR-Nachrichtendienstes schleusten NATO-Mitarbeiter Jahre lang Informationen über die streng geheimen "Wintex-Übungen" aus dem Bunker.

    01.15 Germany made in USA Wie US-Agenten Nachkriegsdeutschland steuerten Film von Joachim Schröder, WDR/1999 Der Krieg ist vorbei. Deutschland gleicht einem Trümmerhaufen. Doch schon bald setzt der Wiederaufbau ein - initiiert und tatkräftig unterstützt von den Alliierten, allen voran den USA. Luftbrücke für die Berliner, Care-Pakete und Marshall-Plan sind die Mittel. Was aber sind die Ziele? Bislang unveröffentlichte Dokumente enthüllen einen "Psychologischen Strategieplan für Deutschland", gesteuert und finanziert von der CIA. Der US-Geheimdienst beeinflusste die deutsche Kulturszene, unterstützte Medien, baute Gewerkschaften auf und bezahlte Politiker.

    02.00 Tausche Ostagent gegen Westagent 1/2: Anwalt Vogels erster Coup Film von Jürgen Ast, Jürgen Hübner, MDR/2004 10. Februar 1962: Der erste und zugleich spektakulärste Agententausch in der Geschichte des Kalten Krieges fand auf der Glienicker Brücke zwischen Potsdam/DDR und Westberlin statt. Mit dem Austausch des US-Spions Francis Gary Powers gegen den Topagenten der Sowjets, Rudolf Iwanowitsch Abel, begann zugleich die atemberaubende Karriere eines bis dahin völlig unbekannten Anwalts aus Ostberlin: Wolfgang Vogel. Er bereitete fortan die Deals vor.

    02.45 Tausche Ostagent gegen Westagent 2/2: Endstation Glienicker Brücke Film von Jürgen Ast, Jürgen Hübner, MDR/2004 11. Juni 1985, Glienicker Brücke in Berlin: Ein Bus voller Westspione wurde gegen vier Ostspione getauscht. In Gang gebracht hatte diesen spektakulären Handel der Ostberliner Rechtsanwalt Wolfgang Vogel, die zentrale Figur im weltweiten Agentenhandel zwischen Ost und West. Eine bislang unbekannte Geschichte des knallharten Feilschens um Menschen und deren "Tauschwert".

    03.30 Das Geheimnis der Fledermaus Barcardi zwischen Rum und Revolution Film von Ekkehard Sieker, Marcel Kolvenbach, WDR/2003 Die Getränke, in erster Linie den Rum der Familie Bacardi, und das weltweit durch die Werbung erzeugte "Bacardi-Feeling" kennen viele, vor allem junge Leute. Doch wer steckt hinter dem Bacardi-Imperium? Trotz seiner Größe befindet es sich fest in der Hand der Familie Barcadi. Über diese aus Kuba stammende Familie, ihre wirtschaftlichen Interessen, ihren politischen Einfluss, besonders auf die US-Regierung, ist wenig bekannt. Der Film erzählt die Geschichte des Familienclans und deckt die Verwicklungen in die Lateinamerika-Politik der USA auf. (VPS 04.00)

    04.15 Deckname Blitz Der Spion vom Teufelsberg Film von Harriet Kloss, Markus Thöß, RB/2004 Als der "gefährlichste Spion des Kalten Krieges" wurde der Berliner Türke Hüseyin Yildirim 1989, im Jahr der Wende, in den USA eingeschätzt. Er hatte den Osten mit Informationen aus der wichtigsten amerikanischen Abhöranlage für Osteuropa, der "Teufelsberg Field Station" versorgt. Der Film rekonstruiert Yildirims Coup und berichtet vom unerwarteten Ausgang. (VPS 04.45)

    05.00 Das Spinnennetz Stasi-Agenten im Westen Film von Heribert Schwan, WDR/2005 Seit Bestehen beider deutscher Staaten haben Spionageeinrichtungen der DDR systematisch versucht, die Bundesrepublik mit einem Agentennetz zu überziehen. Ihre Zahl wird auf etwa 6.000 geschätzt. Im Mittelpunkt der Dokumentation steht Lilli Pöttrich, die Jahre lang im Auswärtigen Amt für die DDR spionierte. (VPS 05.30)

    05.45 Germany made in USA Wie US-Agenten Nachkriegsdeutschland steuerten Film von Joachim Schröder, WDR/1999 (VPS 06.45)

    06.30 Der Kennedy-Mord Mythos und Wahrheit Film von Jörg Müllner, Jean-Christophe Caron, ZDF/2007

    Ende THEMA. streng geheim!

    07.15 Der Papst privat Wie man ihn noch niemals sah Film von Michael Mandlik, BR/2007

    07.30 Australien - Ein Kontinent im Wandel Film von Robert Hetkaemper, ARD-Studio Singapur, PHOENIX/2008 mein ausland

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: