PHOENIX

PHOENIX berichtet über den Ausgang der US-Vorwahlen in Ohio, Texas, Rhode Island und Vermont, Mittwoch, 5. März 2008, 0.45 Uhr

    Bonn (ots) - PHOENIX berichtet in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch von 0.45 Uhr bis 6.00 Uhr über den Verlauf und die Ergebnisse der parteiinternen US-Vorwahlen in Ohio, Texas, Rhode Island und Vermont. PHOENIX-Moderator Michael Kolz führt durch die Sendung. Als Experten im Studio analysieren Andrew B. Denison und der Politikwissenschaftler Thomas Jäger den Wahlverlauf und die Ergebnisse bei Demokraten und Republikanern. Dokumentationen ergänzen das Programm. Bei den Republikanern wird der Kandidat für die Präsidentschaftswahl mit hoher Wahrscheinlichkeit John McCain heißen. Bei den Demokraten liegt derzeit Barack Obama vor Hillary Clinton in Führung. Die Vorwahlen in den bevölkerungsreichen Bundesstaaten Ohio und Texas gelten als letzte Chance für Clinton, den Rückstand auf Obama wett zu machen. Für Obama wären Wahlsiege in diesen Staaten ein wichtiger Schritt hin zur Kandidatur um das Weiße Haus im November.

    Weitere Informationen unter www.phoenix.de

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: