Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

DOSB fördert Journalistenpreis zum Nachwuchsleistungssport
Neuer Partner für den Nachwuchspreis im VDS-Berufswettbewerb

Frankfurt/Main (ots) - Am Anfang des Weges stehen Leidenschaft, Einsatz und Talent: auch Olympiasieger fangen klein an. Der Grundstein für den Erfolg wird im Nachwuchsleistungssport gelegt. Während bei Olympischen Spielen Sieger und Besiegte im Scheinwerferlicht stehen, bleibt der Weg dorthin oft unbeleuchtet. Um die Aufmerksamkeit auf den Nachwuchsleistungssport zu lenken, fördert der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) im Jahr 2014 den Nachwuchspreis beim Berufswettbewerb des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) zum Thema "Wie alles beginnt - der Nachwuchsleistungssport".

Der VDS-Nachwuchspreis wird vom DOSB mit insgesamt 4500,- Euro unterstützt. Der Sieger erhält 2.000 Euro, der Zweitplatzierte 1.500 Euro und der Drittplatzierte 1.000 Euro. Damit setzt der DOSB seine langjährige Förderung der VDS-Berufswettbewerbe fort, nimmt mit der Fokussierung auf den Nachwuchspreis jedoch eine Neuausrichtung vor.

Mögliche Ansatzpunkte für eine Berichterstattung können die 41 Eliteschulen des Sports in Deutschland oder die 2. Olympischen Jugendspiele in Nanjing/China (16. bis 28. August 2014) sein. Dabei müssen nicht zwangsläufig Athletinnen und Athleten im Mittelpunkt der Berichterstattung stehen - auch die Nachwuchsarbeit von leistungssportorientierten Vereinen, Porträts von Nachwuchstrainern oder Geschichten über die Verbindung von Schule und Nachwuchsleistungssport sind möglich. Der Kreativität der Wettbewerbsteilnehmer sind keine Grenzen gesetzt; auch jedes andere Thema aus dem Nachwuchsleistungssport kann eingereicht werden.

Theoretische Hintergründe zum Nachwuchsleistungssport in Deutschland finden sich im Nachwuchsleistungssportkonzept des DOSB (http://bit.ly/1cQlSI7), das von der Mitgliederversammlung im Dezember 2013 in Wiesbaden verabschiedet worden ist und in einem erklärenden Video (http://bit.ly/1hv5LAF).

Eingereicht werden können Beiträge zum genannten Thema in allen Darstellungsformen und aus allen Kanälen. Sowohl Zeitungsbeiträge, TV- oder Videobeiträge, Online-Veröffentlichungen wie Blog-Beiträge oder Hörfunkberichterstattung sind möglich. Mitmachen können sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen. Alle Teilnehmer müssen Jahrgang 1987 oder jünger sein.

Teilnahmebedingungen für den vom DOSB geförderten VDS-Nachwuchspreis:

1. Der Beitrag muss zwischen dem 1. Januar und 31. Dezember 2014 veröffentlicht worden sein.

2. Der Wettbewerb ist offen für alle Nachwuchsjournalisten bis zum Jahrgang 1987 oder jünger, auch für Noch-Nicht-VDS-Mitglieder.

3. Die Einsendungen müssen enthalten:

   - Ein Druckexemplar des veröffentlichten Beitrages (wenn 
     Zeitungsartikel oder Online-Veröffentlichung) bzw. ein 
     Mitschnitt der Sendung (wenn TV- oder Hörfunkbeitrag). 
   - Den maschinengeschriebenen Artikel bzw. Computerausdruck in 
     sechsfacher Ausfertigung für die Jury (bei TV- oder 
     Hörfunkbeitrag bitte eine Abschrift in sechsfacher Ausführung). 
     Verfasser und Medium dürfen auf dem Ausdruck nicht erkennbar 
     sein. 
   - Ein Begleitschreiben mit Angabe des Autors, Name des Beitrages, 
     Erscheinungsdatum. 
   - Den Wettbewerbsbeitrag als Word-/Textdokument bzw. als Video- 
     oder Audiofile auf Datenträger (Diskette, CD oder E-Mail-Anhang)
     in sechsfahrer Ausfertigung. 

4. Die Entscheidung der Jury ist endgültig und unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Rücksendung der eingesandten Datenträger erfolgt nicht.

5. Die Teilnahme am VDS-Berufswettbewerb setzt voraus, dass die vorstehenden Bedingungen anerkannt werden. Arbeiten können abgelehnt werden, wenn sie nicht der Ausschreibung entsprechen.

6. Die prämierten Beiträge werden ausschließlich für den Wettbewerb und seine publizistische Auswertung durch den VDS und den DOSB genutzt. Die Teilnehmer können keinen Anspruch auf Honorar erheben.

7. Einsendeschluss für die VDS-Berufswettbewerbe ist der 20. Januar 2015.

8. Die Einsendungen sind zu richten an:

Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) e.V. 
Stichwort: DOSB-/VDS-Preis "Nachwuchsleistungssport" 
Wilhelmstraße 12 
68259 Mannheim 
office@sportjournalist.de 

Mehr über die VDS-Berufswettbewerbe unter www.sportjournalist.de.

Pressekontakt:

Deutscher Olympischer SportBund (DOSB)
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0) 69 / 67 00 255
E-Mail: presse@dosb.de

FOLGEN SIE UNS:
www.dosb.de
www.splink.tv
www.twitter.com/dosb
www.facebook.com/olympiamannschaft

Original-Content von: Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

Das könnte Sie auch interessieren: