Fidor Bank AG

Weltklasse aus Deutschland: Fidor Bank ist Celents "Model Bank of the Year"

München (ots) -

   - Internationaler Banking-Award des US-Marktforschungsunternehmen 
     Celent
   - 18 "Model Banks" ausgezeichnet: Fidor Bank Gesamtsieger
   - Feierliche Preisverleihung in der New Yorker Carnegie Hall 

Ritterschlag für Fidor: Die bereits mit zahlreichen Innovationspreisen ausgezeichnete Fidor Bank AG wurde bei den diesjährigen Model Bank Awards vom US-Marktforschungsunternehmen Celent zur "Model Bank of the Year" gekürt. Damit unterstreicht die Fidor Bank nicht nur ihre Vorreiterrolle in Deutschland, sondern belegt eindrucksvoll, dass sie auch international als Innovationsführer anerkannt ist. Matthias Kröner nahm als Sprecher des Vorstands die Ehrung am Montag im Rahmen des jährlichen "Innovation & Insight Day" von Celent in der New Yorker Carnegie Hall entgegen: "Dass wir uns freuen und stolz sind, muss ich wohl nicht extra betonen. Die Auszeichnung 'Model Bank of the Year 2015' unterstreicht unsere Stoßrichtung für die kommenden Monate und Jahre: Wir wollen nicht nur weiter wachsen - national und international - wir wollen vielmehr ein neues Modell einer Bank schaffen, ein Modell dass es schafft mit dem digitalen Umfeld der heutigen Zeit erfolgreich umzugehen. Dies geht weit über die gängigen Fragen einer Mobile-App oder eines Facebook-Profils hinaus."

Celent zeichnet als globales Marktforschungs- und Beratungsunternehmen mit den Model Bank Awards seit 2008 die gelungene Umsetzung innovativer Informationstechnologien in der globalen Finanzdienstleistungsbranche aus. In diesem Jahr wetteiferten rund einhundert Banken in fünf Kategorien um den Sieg; die Münchner Fidor Bank wurde aus diesem Kreis als "Model Bank of the Year" und damit als Gesamtsieger bestimmt.

Die Begründung für das exzellente Abschneiden liefert Celent in einer eigens angefertigten Studie zur Fidor Bank (http://bit.ly/1OvInBl).

Als internetbasierte Direktbank unter dem Dach einer Banklizenz definiert Fidor das klassische Banking von Grund auf neu. Der Fokus liegt dabei auf einer innovativen und differenzierten Kundenerfahrung, die eine umfassende Palette an Finanzprodukten und Dienstleistungen beinhaltet. Der Community-Gedanke der Fidor Bank findet hierbei besondere Erwähnung: Statt die zunehmende Entfremdung weiter hinzunehmen, gilt es, die Kunden wieder mit der Bank und auch die Kunden untereinander zu verbinden.

Auch die Offenheit der Fidor Bank wird von Celent gesondert hervorgehoben und als Hauptursache der Innovationskraft ausgemacht: Offenheit wird dabei verstanden als die Flexibilität und Agilität, die der Bank den Aufbau eines umfassenden Ökosystems von Partnern und Ressourcen erlaubt. Als eine der ersten Banken weltweit stellt Fidor Schnittstellen (sogenannte "APIs") bereit, an die sich Dritte anschließen können, um neue Anwendungen zu integrieren. Softwareentwickler, Startups oder Finanzdienstleister haben so die Möglichkeit, ihre Produkte auf "großer Bühne" einzusetzen und die Kunden profitieren von einem stetig wachsenden und immer aktuellen Banking-Angebot.

Nach der Wahl zur "Global Growth Company" durch das Weltwirtschaftsforum im vergangenen Jahr ist die jüngste Auszeichnung bei den Model Bank Awards eine weitere Bestätigung des innovativen Web 2.0 Bankings der Fidor Bank. "Die Bezeichnung 'Model Bank of the Year' ist ja bereits ein Hinweis, auf den Vorbildcharakter den ein Preisträger dieser Auszeichnung haben sollte. Wir gehen gerne voran und unsere Weichen sind klar auf Wachstum gestellt. Wir befinden uns permanent in Verhandlungen mit Investoren und möglichen Partner, um unser Angebot auszubauen und die internationale Geschäftsausrichtung fortzusetzen", so Matthias Kröner.

Über die Fidor Bank AG:

Die FIDOR Bank AG (http://www.fidor.de) ist eine in Deutschland lizensierte internet-basierte Direktbank sowie eine B2B-Bank für innovative Banking und Community Software-Lösungen. Privat- wie Geschäftskunden nutzen das Fidor Smart Girokonto mit seinen klassischen und innovativen Finanz-Apps als Erstbank-Verbindung. B2B-Partner der Bank profitieren über die Banking Middleware Fidor OS von neuartigen Funktionalitäten sowie eine Community Lösung für eine digital affine weltweite Zielgruppe.

Pressekontakt:

Fidor Bank AG:
Nick Riegger | Sandstraße 33 | 80335 München | Germany
Tel.: +49 89 189 085 157 | Fax: +49 89 189 085 199 |
presse@fidor.de

Pressekontakt:
Ralf-Dieter Brunowsky | Martinsstr. 17 | 55116 Mainz
Tel.: +49 6131 930 2831 | mobil: +49 170 462 1440
brunowsky@brunomedia.de

Original-Content von: Fidor Bank AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Fidor Bank AG

Das könnte Sie auch interessieren: