ForestFinance

GreenAcacia: Das "Forstgeldkonto" von ForestFinance

Bonn, Hanoi (ots) - Innovatives Forstinvestment mit sofortigen, jährlichen Erträgen und nur sieben Jahren Laufzeit bereits ab 2.250 EUR

ForestFinance, größter Anbieter von Walddirektinvestments in der EU, platziert mit "GreenAcacia" ein neuartiges Produkt am Markt. Das Besondere an diesem Investment in vietnamesische Akazien-Plantagen sind die sofortigen Rückflüsse ab dem ersten Jahr und die kurze Gesamtlaufzeit von nur sieben Jahren. Es ähnelt somit einem "grünen Festgeldkonto". Der ökologische Mehrwert: GreenAcacia wandelt bereits aufgeforstete Monokulturen in einen nachhaltig und ökologisch genutzten Mischforst.

Das "Forstgeldkonto" mit sofortigen Rückflüssen

Bisher bedeuteten Investments in Forst und Wald für die Anleger zumeist viele Jahre Wartezeit bis zur Auszahlung von Erträgen. Mit GreenAcacia investieren sie jedoch in bereits mit Akazien aufgeforstete Flächen in Vietnam. Investoren pachten das Grundstück und schließen gleichzeitig einen Forstdienstleistungsvertrag über die Bewirtschaftung und Vermarktung der Ernten ab. Da in diesen bestehenden Forsten zeitnah Durchforstungen vorgenommen werden können, erhalten Investoren bereits ab dem ersten Jahr jährliche Auszahlungen in Höhe von ca. sechs Prozent aus Ernteerträgen. Nach Ablauf dieser Zeit kommt es zur finalen Ernte und zur Abschlussauszahlung. GreenAcacia ähnelt somit dem bekannten "Festgeldkonto" mit in diesem Fall siebenjähriger Bindung.

Anleger können bereits ab 2.250 Euro in einen Viertel Hektar investieren, der Hektarpreis liegt bei 8.450 Euro. Bei derzeitigen Prognosen werden Auszahlungen in Höhe von 11.999 Euro aus der Vermarktung des Holzes und ggf. dem Verkauf von CO2-Zertifikaten bei einem Investment in einen Hektar GreenAcacia erwartet. Die geernteten Hölzer werden regional gehandelt und als Konstruktionsholz oder Nutzholz zur Energieerzeugung verwendet.

Von Monokulturen zu biodiversen Mischforsten

GreenAcacia erfüllt neben dem für Forstinvestments ungewöhnlich ökonomischen auch einen ökologischen Nutzen: Viele Baumplantagen - insbesondere Monokulturen - verursachen Schäden, indem sie dem Boden Nährstoffe entziehen und statt Wald-Vielfalt (Biodiversität) Baum-Einöden schaffen. Die GreenAcacia-Plantagen sind Monokulturen auf dem Weg zu einem hoch biodiversen Mischforst, da ForestFinance diese Flächen nach Aberntung mit dem bewährten nachhaltigen Forstkonzept und heimischen standortgerechten Baumarten bewirtschaften wird. So entsteht ein Mischforst mit allen ökologischen Effekten für Artenvielfalt, Boden und Wasserschutz. Zudem bilden die Forste eine zusätzliche, klimaschützende CO2-Senke, denn die Bäume speichern beim Wachsen Kohlendioxid.

Pressekontakt:

Daniel Seegers - Laub & Partner GmbH
Tel.: 040/656972-36

Original-Content von: ForestFinance, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ForestFinance

Das könnte Sie auch interessieren: