3sat

3sat: "nano-camp" kommt auch ins Fernsehen!
Dienstag, 13., Mittwoch, 14., und Freitag, 16. August 2002, 18.30 Uhr

    Mainz (ots) - 16 Nachwuchsforscher zwischen 16 und 18 Jahren
erleben auf Einladung des werktäglichen 3sat-Zukunftsmagazins "nano",
des Bremer Forschungsinstituts "Marum" und der Zeitschrift "Bild der
Wissenschaft" vom 11. bis zum 16. August im "nano-camp" in Bremen
Wissenschaft als Abenteuer. Unter Anleitung des Marum-Leiters
Professor Gerold Wefer und seines Teams suchen die Camper nach den
richtigen Forschungsfragen im Jahr der Geowissenschaften. Ihre Proben
analysieren sie im Labor, ihre Ergebnisse tragen sie im Rahmen des
Bremer Wissenschaftssommers vor. Die 16 jungen Frauen und Männer
dokumentieren ihre Recherchen in der Natur und am Arbeitsplatz mit
Digicams. Dieses Material verwendet "nano"-Reporterin Jana Lemme, die
den Campern immer auf den Fersen ist, mit für ihre drei
Magazin-Beiträge:
    
    "nano-camp" auf hoher See: Ob die Teilnehmer alle seefest sind,
zeigen sie den Zuschauern am Dienstag, 13. August: Zum Auftakt geht's
nämlich mit dem Forschungsschiff Senckenberg auf hohe See. Dort holen
die Jugendlichen Sedimentproben vom Meeresboden und suchen darin nach
den Geheimnissen der vergangenen Jahrtausende.
    
    "nano-camp" im Meereslaboratorium: Proben aus den Tiefen der
Ozeane lassen allerlei Rückschlüsse zu. Am Mittwoch, 14. August,
erfahren die Zuschauer, wie man beispielsweise mit den Daten von
Unterwasserrobotern die Entwicklung der Kontinentalränder erforscht.
Wie werden sich die Küsten verändern, wie kann man sich vor der
Urgewalt der Meere schützen? Im Meereslabor laufen alle relevanten
Umweltdaten zusammen.
    
    "nano-camp" auf der Reise in den Mikrokosmos: Die "nano"-Camper
untersuchen am Freitag, 16. August, unter dem Mikroskop die
Artenvielfalt der Meere: Anpassung an eine zum Teil unwirtliche
Umwelt. Einige der Meereslebewesen sind dennoch wichtige Indikatoren
für die heutige Klimaforschung. Nur, wenn die Meere mit ihren
Lebensformen in den Klimamodellen berücksichtigt werden, lassen sich
zuverlässige Prognosen erstellen.
    
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Peter Bernhard (06131 - 706261)

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: