3sat

3sat: "Starke Stücke" im Mai vom 39. Theatertreffen Berlin

    Mainz (ots) -          Extra-Ausgabe FOYER - Das Theatermagazin, 1. Mai, 19.20 Uhr / "Die schöne Müllerin", 1. Mai, 20.15 Uhr / FOYER - Das Theatermagazin "Helden heute", 4. Mai, 19.20 Uhr / "Traum im Herbst", 4. Mai, 20.15 Uhr / "Die verrückte Theaterscheune", 4. Mai,  21.15 Uhr /  "Hamlet" 25. Mai, 20.15 Uhr / "Die verwandelte Angst", 25. Mai, 22.15 Uhr          Am Mittwoch, 1. Mai, bietet 3sat einen umfassenden Theaterabend als Vorspiel zum Theatertreffen 2002: Er beginnt um 19.20 Uhr mit einer Extra-Ausgabe von FOYER als Vorschau auf das Festival (ZDF Theaterkanal ab 1. Mai, 19.00 Uhr). Esther Schweins präsentiert Köpfe, Trends und Entdeckungen schon drei Tage vor der offiziellen Eröffnung und fragt nach, was es mit dem diesjährigen Willen zu neuen Namen und neuen Formen auf sich hat.

    Es folgt um 20.15 Uhr die Aufzeichnung des Liederzyklus "Die schöne Müllerin" vom Schauspielhaus Zürich, der in Christoph Marthalers Variante so viel mehr ist als ein Liederzyklus - ein skurriler, bisweilen melancholischer und überraschender Theaterabend. (Theaterkanal am 4., 9., 21., 26. und 31. Mai jeweils um 19.40 Uhr).          Am Samstag, 4. Mai, um 19.20 Uhr forscht Esther Schweins in FOYER nach "Helden heute" im Theater, speziell in den zum 39. Theatertreffen Berlin eingeladenen Inszenierungen (ZDF Theaterkanal ab 4. Mai, 19.00 Uhr).

    "Traum im Herbst" um 20.15 Uhr von Erfolgsautor Jon Fosse entwickelt in der Version des belgischen Regisseurs Luk Perceval an den Münchner Kammerspielen einen leisen, verhaltenen Dialog, in dem sich unterdrückte Gefühle, ungelebte Leidenschaft und die Unmöglichkeit tatsächlicher Kommunikation via Sprache widerspiegeln. Ein schauspielerisches Kabinettstück von Dagmar Manzel und Stephan Bissmeier (ZDF Theaterkanal voraussichtlich im Juli 2002).

    Den Theaterabend in 3sat ergänzt eine Dokumentation über ein polnisches "Dorftheater"-Projekt, das in unserem Kulturkreis kaum vorstellbar ist: "Die verrückte Theaterscheune", ein Film von Andrzej Klamt, um 21.15 Uhr.          Am Samstag, 25. Mai, 20.15 Uhr folgt die "Hamlet"-Variation des 1968 geborenen Regisseurs Nicolas Stemann - eine überraschend schlüssige Neudeutung, in die sich die guten alten Shakespeare-Worte wie selbstverständlich einfügen. Gastspiel des schauspielhannover (ZDF Theaterkanal 1., 13., 18. und 23. Juni, jeweils 19.40 Uhr).          Der Filmemacher Norbert Beilharz zeigt anschließend um 22.15 Uhr in seiner Dokumentation "Die verwandelte Angst" den Regisseur Jossi Wieler bei den Arbeiten zur "Alkestis" an den Müchner Kammerspielen - die ebenfalls zum diesjährigen Theatertreffen eingeladen ist - und in Salzburg bei der Inszenierung der Oper "Ariadne auf Naxos".          Beim Theatertreffen vergibt 3sat den mit 10.000 Euro dotierten 3sat-Preis. Die Auszeichnung wird für eine zukunftsweisende Leistung des deutschsprachigen Schauspiels vergeben. In diesem Jahr stehen der Jury zehn Inszenierungen zur Wahl. Der 3sat-Preis wird am letzten Tag des Festivals, am 19. Mai verliehen.          Redaktionshinweis: Ein ausführliches Presse-Special ist bei der Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat oder im Internet unter www.pressetreff.3sat.de erhältlich.          Weiter Informationen zum Programm finden Sie unter www.3sat.de und     www.theaterkanal.de.

ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen an:
3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Christine Eckert (06131 - 70 6322)

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: