3sat

Samstag, 4. Mai 2002, 21.15 Uhr in 3sat
Die verrückte Theaterscheune

    Mainz (ots) -
    
    Ein Film von Andrzej Klamt
    ZDF Theaterkanal 2002
    Länge: 45 Minuten
    
    Erstausstrahlung
    
    Zwischen den zwei Dörfern Pupki und Wegajty in Warmia (Ermland) am
Rande der Masuren und für die Besucher aus dem Westen fast am Ende
der Welt steht eine Scheune besonderer Art. Hier finden
außergewöhnliche Theatervorstellungen statt. Die Schauspieler des
"Dorftheaters Wegajty" sind ein bunt gewürfelter Haufen aus Polen,
Deutschen, Ukrainern und Schotten. Sie praktizieren ein "armes
Theater" in der Tradition des Theatererneuerers Grotowski. Die Grenze
zwischen Leben und Spiel ist fließend.
    
    Das Theater Wegajty will vor allem aus der reichhaltigen
Dorftradition dieser Gegend schöpfen, die früher deutsch-polnisches
Grenzland war. Aber nicht nur polnische und deutsche Motive prägen
die Themen und die Formen des "Teatr Wegajty". Auch ukrainische,
jüdische und litauische Bezüge fließen in das Spiel hinein. Es ist
ein Versuch, das multinationale Erbe zu leben und zu spielen. Woher
die Tradition kommt ist jedoch zweitrangig, Hauptsache sie wird
wieder lebendig. Das Dorftheater überwindet mit seinem
leidenschaftlichen Spiel Grenzen zwischen Folklore und "ernstem
Theater", zwischen Sprechtheater und Tanz- beziehungsweise
Musiktheater. Diese Art von dörflicher "Lebenskunst", die im Westen
Europas weitgehend ausgestorben ist, praktiziert das Theater Wegajty
bereits seit über zehn Jahren auf äußerst lebendige Weise. Das
Besondere an den Theatervorstellungen in Wegajty ist auch, dass
nachdem das Stück zu Ende ist, die Zuschauer nicht einfach nach Hause
gehen, sondern die Krönung des Abends beginnt. Denn die Schauspieler
improvisieren je nach der Zusammensetzung des Publikums ein
musikalisches "Danachprogramm" vor. Begleitet von Geige, Kontrabass
und Akkordeon werden die Gäste in ein rauschendes Tanzfest
hineingezogen. Die Grenzen zwischen Theater und Leben heben sich auf.
    
    Das Theater Wegajty hat nichts Museales an sich, seine
Beschäftigung mit Volkstradition und Folklore ist äußerst kreativ und
inspirierend. Es ist ein Theater der Entdeckungen. Doch das
unglaubliche ist, dass die Menschen-Schauspieler den Eindruck
vermitteln, dass die Hektik der Welt, die Qualen der Zivilisation
vergessen sind. Wegajty bleiben eine Oase für die, die einen Ausflug
in eine andere Welt wagen wollen.  
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: