3sat

3sat startet am 7. Mai mit den "Starken Stücken" vom Berliner Theatertreffen
3sat-Preis an Herbert Fritsch

Mainz (ots) -

ab Samstag, 7. Mai 2016, 20.15 Uhr
3sat
Erstausstrahlungen

Den Auftakt der "Starken Stücke" in 3sat macht am Samstag, 7. Mai 
2016, 20.15 Uhr, Iwan Turgenjews "Väter und Söhne" (Erstausstrahlung)
vom Deutschen Theater, Berlin. Präzise entwickelt die junge 
Regisseurin Daniela Löffner ihre Figuren und setzt Turgenjews 
Mammutroman über einen Generationenkonflikt mit beindruckender 
Leichtigkeit um. Dabei gelingt es dem Ensemble, die Spannung und das 
Mitfiebern mit jeder einzelnen Figur kontinuierlich aufrecht zu 
erhalten.

Am Samstag, 14. Mai, 20.15 Uhr, zeigt 3sat "Effi Briest - allerdings 
mit anderem Text und auch anderer Melodie" (Erstausstrahlung) vom 
Deutschen Schauspielhaus, Hamburg, basierend auf Theodor Fontanes 
Seitensprungklassiker. Die Regisseure Barbara Bürk und Clemens 
Sienknecht machen es zur intelligent-durchgeknallten Radioshow im 
Stil der 1970er Jahre. Von hier geht Effis Welt über den Äther; aber 
wie der Titel schon sagt, "mit anderem Text und auch anderer 
Melodie". 

Martin Wuttke, Birgit Minichmayr und Caroline Peters - das ist das hochkarätige Ensemble in Henrik Ibsens Klassiker "John Gabriel Borkman", den der australische Ausnahmeregisseur Simon Stone für das Wiener Burgtheater in einer ungemütlichen Schneelandschaft schräg-witzig erzählt. Ensemble-Mitglied Caroline Peters, bekannt als TV-Kommissarin Sophie Haas in "Mord mit Aussicht", freut sich natürlich darüber, dass die Inszenierung zum diesjährigen Theatertreffen eingeladen wurde: "Wir sind alle stolz auf die Aufführung und spielen sie wirklich gerne. Ich mag es sehr, dass dieser Abend nirgends einzuordnen ist. Und man kann ihn unheimlich gut anschauen." (Lesen Sie das ganze Interview mit Caroline Peters im "3sat TV- und Kulturmagazin" 2/16). 3sat zeigt "John Gabriel Borkman" am Samstag, 21. Mai, 20.15 Uhr ebenfalls in Erstausstrahlung.

3sat ist Medienpartner des Theatertreffens der Berliner Festspiele.

Am Pfingstsonntag, 15. Mai 2016, verleiht 3sat den mit 10.000 Euro dotierten 3sat-Preis zum 20. Mal. Er geht an den Regisseur, Medienkünstler und Schauspieler Herbert Fritsch für seine Inszenierung von "der, die mann" für die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz.

Die öffentliche Verleihung des 3sat-Preises findet am Sonntag, 15. Mai 2016 um 22.00 Uhr im Anschluss an die Aufführung von "der die mann" von Herbert Fritsch in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin, im Rahmen des Theatertreffens statt.

Pressekontakt:

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Christine Eckert
eckert.Ch@3sat.de
+49 (0)6131 7016322
www.pressetreff.3sat.de
Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: