3sat

3sat-Koproduktion "Mein Stern" kommt ins Kino

Mainz (ots) - Valeska Grisebachs Debütspielfilm "Mein Stern", der in Zusammenarbeit mit 3sat (Redaktion: Inge Classen) und als Diplomarbeit an der Filmakademie Wien entstand, kommt ab Donnerstag, 3. Januar 2002, in die deutschen Kinos (Verleih: Peripher). Er erzählt die Geschichte zweier Jugendlicher aus Berlin-Mitte, die sich in das Abenteuer einer Beziehung stürzen. Nach der beachtlichen Resonanz, die der Film im Forum-Programm der Berlinale und bei der Ausstrahlung in 3sat (Erstsendung am 30.3.2001) fand, wurde er im Lauf des Jahres mit zwei Preisen ausgezeichnet. "Mein Stern" erhielt den deutschen Nachwuchspreis FIRST STEPS in der Kategorie "Spielfilme bis 60 Minuten" und den Hauptpreis für den besten Spielfilm beim Turiner Filmfestival "Cinema Giovani". Außerdem wurde er beim Filmfestival von Toronto mit einer "Special Mention" durch die Jury der Internationalen Filmkritik (FIPRESCI) bedacht. Pressestimmen zu "Mein Stern": "Wie erste Liebe sich anfühlt, wie sie an den Worten wächst und verfällt, die sie beschwören sollen, das zeigt ‚Mein Stern' mit bewunderungswürdiger Zartheit. Er ist ein Film wie eine Tuschezeichnung und dabei doch kraftvoll und wahrhaftig." (Barbara Sichtermann, DIE ZEIT) "Ohne Zweifel wird der immense dokumentarische Wert des Films zu angemessener Zeit seine Würdigung erfahren, vielleicht in ähnlichem Maße wie heute ‚Menschen am Sonntag'. Trotz des fast protokollarischen Herangehens verblüfft die Zärtlichkeit, mit der die Regisseurin ihre Figuren zeichnet. Einmal wird Nicole minutenlang beim selbstvergessenen Tanz gezeigt: Hier entfaltet sich jenseits der banalen Musik ein selten gewordenes Maß an Schönheit und Nähe." (Claus Löser, film-dienst) ots Originaltext: 3sat Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat Peter Bernhard (06131 - 706261) Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: