3sat

Demnächst bei 3sat - Programm-Highlights von Samstag, 15. Dezember, bis Freitag, 21. Dezember 2001

    Mainz (ots) - Berühmt wurde der italienische Komponist Nino Rota
mit der Musik zu "Der Pate", zu "La Strada" und vielen weiteren
Soundtracks zu Filmen von Federico Fellini, Luchino Visconti, Franco
Zeffirelli, Francis Ford Coppola und anderen großen Regisseuren.
Rotas Musik fügte ihren Filmen eine neue Dimension hinzu: Sie
unterstrich das italienische Flair der Bilder und brachte das
Unausgesprochene und Unbewusste an die Oberfläche. Am 3. Dezember
wäre der Komponist 90 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass strahlt
3sat am Samstag, 15. Dezember, 22.15 Uhr, "Nino Rota. Un maestro
della musica" als Erstausstrahlung aus. Darin begibt sich Autor
Andreas Morell auf Rotas Spuren durch Rom, Bari und Venedig, um dort
einen faszinierend vielschichtigen Komponisten zu entdecken und
ausgewählte Werke vorzustellen. Morells Film ist die Entdeckungsreise
zu einem Menschen, der trotz seines internationalen Ansehens ein
weitgehend Unbekannter blieb.
    
    Am Samstag, 16. Dezember, 21.15 Uhr, zeigt 3sat mit "Nightgirl"
von Yingli Ma einen weiteren Beitrag aus der Dokumentarfilm-Reihe
"Mädchengeschichten", in der 17-jährige Mädchen aus aller Welt im
Mittelpunkt stehen, in Erstausstrahlung. Namhafte Filmemacherinnen
aus den jeweiligen Ländern lassen junge Frauen von ihren
Lebensvorstellungen und Plänen erzählen und geben so Einblicke in
verschiedene Kulturen. "Nightgirl" erzählt die Geschichte von Han Lin
aus Peking, die gemeinsam mit ihrer Familie in einer Wohnung lebt,
die bald abgerissen werden soll. Das Zusammenleben der drei
Generationen, die dort täglich unter einem Dach aufeinander treffen,
gestaltet sich nicht immer einfach, denn Han Lin arbeitet als
Go-go-Tänzerin und liebt einen verheirateten Mann. "Nightgirl" ist
neben dem Porträt eines Mädchens aus Peking auch ein Film über
gesellschaftliche Umbrüche, Generationenkonflikte und die Existenz
der "einfachen" Menschen im heutigen China.
    
    Das Münchner Hotel "Karla 51" ist ein Hotel ganz besonderer Art:
Hier finden obdachlose Frauen Unterstützung. Das Ziel der Leiterin
und Namensgeberin Carol Wandt ist es, den dort lebenden Frauen durch
Respekt und Anerkennung ihre Würde wiederzugeben. Sylvie Banuls' Film
dokumentiert das Leben in einem Hotel, in dem die Wohnungslosigkeit
der weiblichen Gäste nur der kleinste gemeinsame Nenner ist. Am
Sonntag, 16. Dezember, 22.00 Uhr, zeigt 3sat den Dokumentarfilm der
französischen Regisseurin, die das Kommen und Gehen bei "Karla 51"
zwei Jahre lang begleitet hat, als Erstausstrahlung.
    
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: