3sat

3sat-Produktionen "Klein, schnell und außer Kontrolle" sowie "Die Entscheider" erhalten Deutschen Fernsehpreis 2001

    Mainz (ots) - Der als Koproduktion zwischen ZDF/3sat und dem
Hessischen Rundfunk entstandene Dokumentarfilm "Klein, schnell und
außer Kontrolle" (Erstausstrahlung: 24.9.2000 in 3sat; Redaktion:
Inge Classen) ist als beste Dokumentation, die WDR/3sat-Produktion
"Die Entscheider. Anhörungen im Asylverfahren" (Erstausstrahlung:
23.4.2001 in 3sat; Redaktion: Reinhard Wulf) ist als "Beste
Reportage" mit dem Deutschen Fernsehpreis 2001 ausgezeichnet worden.
Beide Produktionen setzten sich damit gegen jeweils zwei Konkurrenten
in ihren Kategorien durch.
    
    "Klein, schnell und außer Kontrolle" von Filmautor Jörg Adolph
entstand als Abschlussfilm an der Hochschule für Fernsehen und Film
München und beschreibt auf ungewöhnliche Weise die Faszination und
Paradoxie des immer rasanter gewordenen Tischtennis-Spiels. Dafür
begleitet er zwei deutsche Tischtennis-Nachwuchstalente eine Saison
lang bis zu einer Europameisterschaft.
    
    Für seine Reportage "Die Entscheider" begleitete Hansjürgen
Hilgert fünf so genannte Entscheider des Bundesamtes für die
Anerkennung ausländischer Flüchtlinge in Düsseldorf, die innerhalb
von wenigen Minuten darüber bestimmen, ob Deutschland einem Menschen
Asyl gewährt. Dabei sind sie allein an Gesetze gebunden, nicht an
Weisungen des Amtes. 3sat strahlt die Reportage Anfang Februar 2002
ein weiteres Mal aus.
    
    Beide Auszeichnungen unterstreichen die Qualität des
    3sat-Engagements für informative Genres.
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Peter Bernhard (06131 - 706261)



Das könnte Sie auch interessieren: