3sat

Demnächst bei 3sat - Programm-Highlights von Samstag, 29. September, bis Freitag, 5. Oktober 2001

    Mainz (ots) - In einer Zeit des Wandels erinnert China, das im
Zuge seiner Öffnung in vielen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen
Bereichen rasante Veränderungen erlebt, beim "China Fest" in Berlin
an seine kulturelle Geschichte und definiert seine künftige Identität
im globalen Gefüge: Chinesische Tradition, farbenfroh und fern des
Vertrauten, erlebt die Hauptstadt vom 17. bis zum 30. September. Aber
auch das moderne, heutige China kommt mit Avantgardekunst zum
Festival. Regisseur Lin Zhaohua stellt zwei seiner Inszenierungen
vor, außerdem präsentiert eine Modenschau mehrere Tausend Jahre China
auf dem Laufsteg. "FOYER extra" berichtet am Samstag, 29. September,
19.20 Uhr, von dem Fest und fragt Künstler, Veranstalter und
Repräsentanten der chinesischen Kultur- und Informationspolitik nach
ihren Visionen des kulturellen Miteinanders. Mit der 13-teiligen
Peking-Oper "Päonienpavillon", einer romantischen und poetischen
Liebesgeschichte in der Inszenierung von Chen Shi-Zheng, ist China
auch im November zu Gast bei 3sat. Die Fernsehfassung der Oper
entstand, als das 18 Stunden dauernde Stück im Rahmen des "Festival
d'Automne 1999" aufgeführt wurde. 3sat zeigt diese Fassung von
Samstag, 3. November, bis Samstag, 17. November, im Abendprogramm als
Erstausstrahlung.
    
    Am Montag, 1. Oktober, 20.15 Uhr, sendet 3sat die erste Folge der
sechsteiligen Reihe "Die großen Kriminalfälle", die sich mit dem
umstrittensten Justizfall der deutschen Nachkriegsgeschichte befasst:
dem Mordprozess gegen Vera Brühne, die aus Habgier den Arzt Dr. Praun
und seine Haushälterin umgebracht haben soll und im Juni 1962 zu
lebenslänglicher Haftstrafe verurteilt wurde. Die weiteren Folgen,
die unter anderem die Ermittlungen des Mords an der Prostituierten
Rosemarie Nitribitt (Montag, 15. Oktober, 20.15 Uhr) nachzeichnen,
strahlt 3sat an den darauf folgenden Montagen zur gleichen Sendezeit
aus.
    
    Zum Tag der Deutschen Einheit zeigt 3sat am Dienstag, 2. Oktober,
20.15 Uhr und 22.25 Uhr, Hans-Christoph Blumenbergs zweiteiliges
Doku-Drama "Deutschlandspiel", das an eines der großen Ereignisse des
20. Jahrhunderts erinnert - an die atemberaubende Geschichte von der
friedlichen Revolution in der DDR bis zur Deutschen Einheit. Am
Mittwoch, 3. Oktober, folgen mehrere Beiträge zum Tag der Deutschen
Einheit, darunter ab 16.45 Uhr "Froh zu sein bedarf es wenig" - eine
Dokumentation über die Freizeitkultur der DDR.
    
    Zum neunten Mal vergibt das "Zentrum für Kunst und
Medientechnologie Karlsruhe" (ZKM) den
"\internationalenmedienkunstpreis". Im Jahr 2001 steht der
Wettbewerb unter dem Motto "Control Space - Die wachsame
Gesellschaft". Von Freitag, 5. Oktober, bis Freitag, 19. Oktober,
begleitet 3sat die Veranstaltung mit dem Programmakzent "Die wachsame
Gesellschaft": Im Mittelpunkt stehen die drei Erstsendungen
"//internationaler/medien/kunst/preis 2001": Sie verfolgen am
Freitag, 12. Oktober, 23.15 Uhr, die Auswahl der besten
Wettbewerbsbeiträge, geben am Samstag, 13. Oktober, 19.20 Uhr, die
Preisträger bekannt und stellen im Anschluss, ab 22.40 Uhr, die
ausgezeichneten Wettbewerbsbeiträge vor. Im Umfeld des Medienpreises
befassen sich weitere Beiträge mit den Strategien medialer
Überwachung, darunter Harun Farockis Videoinstallation
"Auge/Maschine", die 3sat am Freitag, 19. Oktober, 23.15 Uhr,
präsentiert. Farockis Installation, die an die Bilder und Erfahrungen
des Golfkriegs anknüpft und ab Freitag, 12. Oktober, im ZKM zu sehen
ist, zeigt, wie Produkte militärischer Überwachungstechnik und
Logistik Einzug halten ins zivile Leben. "Auge/Maschine" knüpft
außerdem an Farockis Film "Gefängnisbilder" an, der die
Bilderproduktion zum Topos "Gefängnis" untersuchte und in 3sat direkt
im Anschluss, ab 23.40 Uhr, zu sehen ist.
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: