3sat

3sat sendet von der Internationalen Funkausstellung Berlin

    Mainz (ots) - 3sat berichtet in seinen Sendungen "NEUES... ",
"nano" und "3satBörse" aus unterschiedlichen Perspektiven ausführlich
über die Internationale Funkausstellung (IFA) vom 25. August bis 2.
September 2001 in Berlin. Die IFA ist weltweit eine der bedeutendsten
Ausstellungen für Produkte der Unterhaltungs-, der Informations-
sowie der Kommunikationselektronik, auf der die Branche stets
wichtige Neuheiten vorstellt. Mit 904 Ausstellern aus 40 Ländern kann
die IFA in diesem Jahr auf eine Rekordbeteiligung verweisen.
    
    "NEUES... spezial von der IFA Berlin 2001" am 27. August, 21.30
Uhr, präsentiert unter anderem Neuigkeiten über das digitale und
multimediale Fernsehen sowie neue Plasma- und LCD-Bildschirme.
Außerdem zeigt die Sendung DVD-Recorder, die erstmals auf der IFA
vorgestellt werden, sowie neue Projektoren und Beamer, die das eigene
Zuhause zu einem Kinosaal werden lassen. "di@lneues... spezial von
der IFA 2001" sendet am Sonntag, 2. September, 16.00 Uhr, live von
der ZDF-Bühne bei der IFA. "di@lneues" zeigt die Messetrends in
Sachen Telekommunikation - von Handy über Festnetz bis zu Internet.
Außerdem führen Moderatorin Anja Bergerhoff und Redaktionsexperte
Harald Platz auf der Messe Hintergrundgespräche mit
Telekommunikationsspezialisten.
    
    Das werktägliche 3sat-Wissenschaftsmagazin "nano" (18.30 Uhr)
produziert in Berlin eine Sondersendung zur IFA (Freitag, 31.
August), die sich ausschließlich mit Trends der Medienwelt
beschäftigt. Unter anderem sind folgende Themen in "nano" zu sehen:
"Zukunft des Digitalradios" - Mit der Digitalisierung des Rundfunks
bis 2010 soll Deutschland Europas Nummer eins der
Informationsgesellschaft werden. Ein Hindernis auf dem Weg zum
Digitalradio ist die derzeitige verwirrende Vielfalt der
Sendetechniken und (potentiellen) Anbieter. "Bespielbare DVDs" - Drei
Systeme konkurrieren um die Disc-Videoaufzeichnung. "nano" stellt die
Anbieter vor und erörtert ihre Marktchancen sowie die Frage, was
danach kommt. "MHP/Multimedia Home Platform" - MHP soll der lang
ersehnte einheitliche Standard für das interaktive und digitale
Fernsehen werden, der weitere Vorteile des digitalen Fernsehens
nutzbar macht. Die Hersteller der Set-Top-Boxen und die Fernsehsender
ZDF, ARD und RTL wollen auf der IFA MHP-Anwendungen präsentieren.
Außerdem macht "nano"-Moderator Stefan Schulze-Hausmann mit dem
Experten für Unterhaltungselektronik Karl-Gerhard Haas einen
Messerundgang. An den übrigen Tagen der Messewoche hat "nano" weitere
Messetipps im Programm.
    
    Die Preisverleihung des Multimedia-Preises "DigiGlobe Gala 2001"
steht am Donnerstag, 30. August, ab 22.55 Uhr, auf dem 3sat-Programm.
Der "Oscar" der Multimedia-Branche wird dieses Jahr zum dritten Mal
in den Kategorien "Wirtschaft und Politik", "Gesellschaft und
Modernes Leben", "Sport und Entertainment", "Wissenschaft" und
"Multimedia für Kinder" verliehen. 3sat zeigt die Preisverleihung,
die am 28. August bei der IFA stattfindet. Zu den Gästen zählen unter
anderen Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, Peter Maffay, Nena
sowie die Kult-Band "Reimzig".
    
    Bereits am Vorabend der IFA (Freitag, 24. August, 21.30 Uhr)
beschäftigt sich "3satBörse" mit den "Trendaktien unterm
Fernsehturm". Inwieweit sorgt die in Berlin präsentierte
Kommunikationstechnik für wirtschaftlichen Erfolg und damit für
steigende Aktienkurse, fragt "3satBörse"-Moderatorin Dorette
Segschneider.
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Bernhard, 06131/706261

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: