3sat

3sat erinnert an den 40. Jahrestag des Mauerbaus
12. August 2001, 21.15 Uhr

Mainz (ots) - Mit drei Beiträgen erinnert 3sat an den 40. Jahrestag des Mauerbaus am 13. August 1961: Am Sonntag, 12. August, ist ab 21.15 Uhr im Rahmen der "Dokumentarfilmzeit" der Film "Die verschwundene Grenze" von Thomas Kutschker aus dem Jahr 1999 zu sehen, eine Umrundung des früheren West-Berlins mit der Kamera auf dem ehemaligen Todesstreifen. Der Film erkundet diesen einstmals verbotenen Raum vor und nach der Wende von 1989: Erlebnisse und Anekdoten von Zeitzeugen werden konfrontiert mit dem heutigen Zustand des Geländes. Fotos und Schmalfilmaufnahmen von Anwohnern zeigen den privaten Blick auf diese sich ständig verändernde Zone zwischen den Systemen. Im Anschluss, ab 22.35 Uhr, ist der Film "Checkpoint Charlie" zu sehen. Der Film von Michael Petsch aus dem Jahr 2000 beschäftigt sich mit der "Heißesten Grenze im Kalten Krieg" und begibt sich auf Spurensuche: bei den Bewohnern von früher, bei Zeitzeugen aus den angrenzenden Wohnhäusern und im "Haus am Checkpoint Charlie", einem Museum, das bereits seit 1962 existiert. Am Dienstag, 14. August, ab 20.15 Uhr, ist die Lebensgeschichte von vier Menschen, die durch den Mauerbau voneinander getrennt werden, Inhalt des Fernsehfilms "Genosse Brüggemann" von Regisseur Horst Ruprecht aus dem Jahr 1992. ots Originaltext: 3sat Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: 3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479 Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: