3sat

Vier Grimme-Nominierungen für 3sat
Vorgeschlagen sind: Theaterfilm WOYZECK, Fernsehfilm Die Frau von früher, Dokumentation Volksvertreter und auslandsjournal - die doku: Aleppo - die geteilte Stadt

Mainz (ots) - Nominiert wurde der Theaterfilm "WOYZECK" (ZDF/ARTE/3sat; Redaktion: Wolfgang Bergmann und Meike Klingenberg) nach dem Dramenfragment von Georg Büchner, das 3sat am 19.10.2013 gezeigt hat. Das Drama über einen Außenseiter, der Täter und Opfer zugleich ist, gilt als eines der wirkungsmächtigsten der Theatergeschichte. Die moderne Adaption als Theaterfilm entstand in der Regie von Nuran David Calis und ist ein deutsch-französisches Kulturprojekt anlässlich des 200. Geburtstags des Dichters, Revolutionärs und Naturwissenschaftlers sowie des 100-jährigen Bühnenjubiläums. Eine außergewöhnliche schauspielerische Leistung zeigen Tom Schilling als Woyzeck und Nora von Waldstätten als Marie.

Ebenfalls nominiert ist der Fernsehfilm "Die Frau von früher" (ZDF/ARTE/3sat; Redaktion: Wolfgang Bergmann und Meike Klingenberg; Sendetermin 3sat: 19.11.2013) nach einem Stück von Roland Schimmelpfennig. Der Film schildert den eskalierenden Konflikt zwischen einem Ehepaar, der in ein komplettes Beziehungsdrama mündet, als die verflossenene Jugendliebe des Mannes nach vielen Jahren plötzlich vor der Tür steht und das einmal gegebenes Treue- und Liebesversprechen einfordert. Die filmische Adaption ist in der Regie von Andreas Kleinert entstanden, in den Hauptrollen sind Devid Striesow als Ehemann, Anna Loos als seine Frau und Ursina Lardi als Geliebte zu sehen.

Die zweiteilige Dokumentation "Volksvertreter. Abgeordnet in den Bundestag" von Siegfried Ressel (ZDF/3sat/ZDFinfo; Redaktion: Thomas Janssen; Erstsendung: 4./5.9.2013) wurde in in der Kategorie "Information & Kultur" für den Grimme-Preis 2014 vorgeschlagen. Filmemacher Siegfried Ressel stellt in seiner zweiteiligen Dokumentation fünf Bundestagsabgeordnete vor, die nicht täglich im Rampenlicht stehen, und spricht mit ihnen über den moralischen und politischen Druck und auch über das schlechte Image der Politik und der Politiker. Dabei lässt der ruhige Film den Protagonisten viel Zeit zum Nachdenken und Räsonieren.

Eine weitere Grimme-Nominierung erhält "auslandsjournal - die doku: Aleppo - die geteilte Stadt" (ZDF/3sat/ZDFinfo; Redaktion: Diana Zimmermann und Ulrike Franz; Erstausstrahlung: 9.4.2013). Der Film von Marcel Mettelsiefen und Teresa Smith stellt die verzweifelte Lage der Bewohner der syrischen Stadt Aleppo vor und zeigt, wie sie mit dem Bürgerkrieg leben.

3sat zeigt die Verleihung des Grimme-Preises 2014 am Freitag, 4. April 2014, live in seinem Programm.

Pressekontakt:

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Pepe Bernhard
+49 (0) 6131 - 7016261
bernhard.p@3sat.de

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: