3sat

3sat-Programmplanung Woche 44/00 bis 47/00

Mainz (ots) - Achtung!! Bitte Programmergänzung beachten!! Nr. 287 45/00 3sat Samstag, 4. November 2000 20.15 Bremer Musikfest ARD/RB/3sat 21.30 !! Ich mach gern den Clown ARD/MDR Die Schauspielerin Dagmar Manzel Film von Ernst-Michael Brandt Dagmar Manzel ist eine faszinierende Frau und Schauspielerin: Sie ist präzise, provokant, analytisch, voller Spielfreude und - Trägerin des diesjährigen Deutschen Filmpreises. In bester Erinnerung ist Dagmar Manzel als Eva Klemperer in der Verfil-mung der Klemperer-Tagebücher und als Mutter Matt - die Bäckerin, die eigentlich Seiltänzerin werden wollte - aus dem erfolgreichen TV-Dreiteiler "Der Laden" nach der Romanvorlage Erwin Strittmatters. Sie ist eine jener großen, seltenen Begabun-gen, die nicht als Gesicht, als Star in Erinnerung blieben, sondern die sich mit der eindrucksvollen Gestaltung ihrer Rollen einen Platz in der Filmgeschichte sichern. Die Schauspielerin ist eine "Bühnenschönheit", jemand also, der im Scheinwerferlicht völlig anders wirkt als im Alltag: Es kommt vor, dass der Pförtner sie nicht reinlässt in das Theater, an dem sie seit 17 Jahren spielt, oder dass sie nach der Vorstellung gefragt wird, ob die Frau Manzel denn noch kommt. Berühmte DEFA-Filme wie "So viele Träume", "Coming Out" oder der Nachwende-Filmerfolg "Stonk" und "Die Apothekerin" sind ohne ihre Präsenz schwer vorstellbar. Am Theater feiert sie Triumpfe in "Die Trachinierinnen des Sophokles", "Ithaka" oder "Offene Zweierbeziehung". Seit 1983 gehört Dagmar Manzel zum Ensemble des Deutschen Theaters. Nun hat sie beschlossen, ihr Leben zu ändern. Sie hat zum Ende der Spielzeit gekündigt, braucht Freiräume, will völlig frei für Film- und Theataerengagements leben, will endlich ein wenig mehr Zeit haben für die Familie, für Freunde, ihr Hobby (das Malen) und für ihren Traum: Mit Chansons will sie sich ein neues OEuvre er-schliessen. Sie nimmt Gesangsunterricht; demnächst soll ein Liederabend am Deutschen Theater so etwas wie der Startpunkt in ihr neues Leben sein. 22.00 Tessin - damals und heute SF DRS Ambrosetti's Jazz Family Wenn nicht anders angegeben, entsprechen die Beginnzeiten den VPS-Zeiten. Achtung!! Bitte Textänderung und Ergänzung der Gäste beachten!! Nr. 289 44 /00 3sat Samstag, 28.Oktober 2000 15.15 ungeschminkt ARD/ORB !! Das Frauenjournal Moderation: Gisela Zimmer Das Frauenmagazin bietet wieder spannende Themen: Spart Brandenburg bei den Kindern? Das neue Kitagesetz macht das Leben für Mütter nicht gerade einfacher ... Drei Frauen haben in der letzten Legislaturperiode die Brandenburger Regierung ver- lassen: Bildungsministerin Peter, Sozialministerin Hildebrandt, Finanzministerin Simon. Weht nun im Kabinett ein anderer Wind? Wenn minderjährige Mädchen Mütter werden, ist meist der Schulabschluss in Gefahr, an eine Ausbildung nicht zu denken und damit ein Leben im Abseits programmiert. Ein ehrgeiziges Projekt ermöglicht es solchen jungen Frauen, ihren Abschluss nachzuholen - und damit reale Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erlangen. Programm in der Zwischenzeit wie ausgedruckt. 23.15 Boulevard Bio ARD/WDR Talkshow mit Alfred Biolek !! Gäste: - Schauspielerin Claudia Schmutzler, einem Millionenpublikum vertraut als Krankenschwester der Fernsehserie "Für alle Fälle Stefanie" - FDP-Generalsekreträr Guido Westerwelle - Journalisten Wibke Bruhns, Sprecherin der "Expo 2000" - Busfahrer Dirk Maaßen, alleinerziehender Vater von zwei Töchtern. (Erstsendung: 24.10.2000) Wenn nicht anders angegeben, entsprechen die Beginnzeiten den VPS-Zeiten. Achtung!! Bitte Textergänzung beachten ! Nr.288 47 /00 3sat Montag, 20.November 2000 18.00 ARD-exclusiv ARD /SWR/3sat !! Kamerad Maultier Die Gebirgstragtier-Kompanie 320 Film von Jean Boué Die Gebirgstragtierkompanie 320 der Bundeswehr ist keine Trachtengruppe, sie ist eine Spezialeinheit. Ihr Einsatzort ist da, wo Helikopter nicht mehr landen und Jeeps nicht mehr fahren können. In Kriegs- und Katastrophengebieten müssen sie sich bewähren. 75 bis 80 Kilogramm Gepäck trägt ein Maultier - 24 Stunden am Tag, wenn es sein muss. 30 Rekruten haben am 1. Juli den Dienst bei der Tragtiereinheit angetreten. Viele mit durchaus gemischten Gefühlen. Denn die meisten hatten sich den Wehrdienst anders vorgestellt. Jäger Weber zum Beispiel, ein Russlanddeutscher, wollte Scharfschütze werden und kann mit Maultieren nichts anfangen. Jäger Libbad schätzt durchaus urbanes Leben und hat wenig Bedarf an eigensinnigen Vierbeinern. Jäger Würz freilich mag Mulis mehr als seine menschlichen Kameraden. Der Autor Jean Boué beobachtete über mehrere Wochen den Alltag in der lebendigsten Waffengattung der deutschen Armee. Er begleitete die Einheit auf ausgedehnten Märschen ins Hochgebirge, wo die jungen Städter die durchaus nicht einfache Kunst erlernen, ein Maultier zu führen. Eine ebenso spannende wie amüsante Reportage entstand über eine eigentümliche anachronistische Gemeinschaft aus Soldat und Halbesel. Wenn nicht anders angegeben, entsprechen die Beginnzeiten den VPS-Zeiten. ots Originaltext: 3sat Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: 3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479 Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: