3sat

3sat-Programmplanung
Achtung!! Bitte Textergänzungen und Zeichenergänzung beachten!!
Nr. 269

    Mainz (ots) -
    42/00
    3sat
    Mittwoch, 18. Oktober 2000
    
    
    13.30 ML Mona Lisa ZDF
    !!  Alles oder nichts? - Serbiens Weg in die Freiheit
    Moderation: Marina Ruperti
    
    Die Freudenfeiern sind vorbei. Mit dem neuen Präsidenten Kostunica
will Serbien den Weg in die Demokratie gehen. Kostunica steht unter
Druck. Die Erwartungen aller sind auf ihn gerichtet. Das Volk will
Normalität, Europa will Annäherung und die Auslieferung Milosevics an
das Haager Kriegsverbrecher-Tribunal. Die Teilrepubliken Kosovo und
Montenegro wollen die Unabhängigkeit. Welche Träume müssen aufgegeben
werden, welche Bündnisse werden geschlossen? Der Sturz des Diktators
ist den Menschen auf der Straße zu verdanken. Was erwarten sie sich
von einem demokratischen Jugoslawien?
    
    Die Bergarbeiter von Kolubara
    Der Streik in der Kohlemine von Kolubara war der Motor für den
Umsturz. Die Arbeiter und ihre Familien haben alles riskiert, um
wieder ein Leben in Würde und Normalität führen zu können. Was
erwarten sie sich von den neuen Machthabern?
    
    Gewinnerinnen - Verliererinnen
    
    Gordana Susa gehörte zu den verfolgten Journalistinnen unter
Milosevic. Jetzt wird sie Chefin des ehemaligen Staatssenders RTS.
Chefin einer Mannschaft, die Milosevic treu ergeben war. Für
Milosevics Pressesprecherin sind alle Träume ausgeträumt. Wie sieht
ihre Zukunft aus?
    
    Aufbruch
    
    Jerima ist eine der Frauen, die ihre Wut gegen das alte Regime
laut aussprachen. Schon lange vor der Revolution leistete sie
Widerstand. Als Milosevic sich selbst einen 40.000 Mark teuren Orden
verlieh, kopierte sie diesen und verteilte ihn an Menschen auf der
Straße. Der Polizist, der sie verhaftete, hatte sich damals heimlich
bei ihr entschuldigt. Ihre drei Kinder im Alter von 16 bis 20 Jahren
waren immer auf ihrer Seite.
    
    Gefährliches Terrain
    
    Mit dem Machtwechsel in Belgrad sind die Befürchtungen verbunden,
dass es ein unabhängiges Kosovo unter dem neuen Regime nicht geben
wird. Jetzt muss damit gerechnet werden, dass die serbischen
Flüchtlinge in den Kosovo zurückkehren.
    Die vergessenen Serben
    
    Sie leben im Süden Serbiens und hoffen auf die Rückkehr in den
Kosovo. Nach dem Krieg verfolgt von wütenden Albanern, in
Notunterkünften untergebracht, bis zu einer neuen Lösung. Jetzt
schöpfen sie Hoffnung, wieder in ihre Heimat zurückzukehren.
    
    
    Programm in der Zwischenzeit wie ausgedruckt.
    
    18.00 Am Schauplatz ORF
    !!  Wenn Tote erzählen
    Reportage von Kurt Langbein und Thomas Rilk
    
    Gerichtsmediziner haben ein besonderes Verhältnis zur
Ver-gänglichkeit des Lebens. Kurt Langbein und Thomas Rilk haben ein
Jahr lang die Detektive mit dem Skalpell bei ihrer Arbeit begleitet
und die Geschichten eingefangen, die ihnen die Toten erzählen.
    
    Allein in Wien werden im Jahr 2.300 Leichen obduziert, etwa 40
davon wurden Opfer eines Gewaltverbrechens.
    
    Einer der erfahrensten Gerichtsmediziner Europas ist Dr. Christian
Reiter. Am Tag bildet der Universitätsprofessor Medizinstudenten aus,
in der Nacht taucht er ein in die Welt des Verbrechens. Dr. Reiter
und seine Kollegin Dr. Elisabeth Friedrich halfen im Juni dieses
Jahres mit, den Mordfall einer monatelang vermissten Frau
aufzuklären. Vor zwei Wochen wurde der Täter, ein guter Freund der
Vermissten, dank der Gutachten der beiden Gerichtsmediziner zu 14
Jahren Haft verurteilt. Das Schauplatz-Team war mit dabei als die
Tote aufgefunden wurde und durfte den Ärzten über die Schulter
schauen, wie sie Todeszeitpunkt und Todesursache feststellten und
schließlich dank DNA-Analyse den Täter überführten.
    
    
    Programm in der Zwischenzeit wie ausgedruckt.
    
    
    21.00 !!"... er soll reicher von dannen gehen" ORF/3sat
    
    
    Wenn nicht anders angegeben, entsprechen die Beginnzeiten den
VPS-Zeiten.
    
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: