3sat

3sat-Programmplanung
Bitte Programmänderung und Textergänzung beachten!! Sonntag, 20. August 2000

Mainz (ots) - Achtung!! Bitte Programmänderung und Textergänzung beachten!! Nr. 204 34/00 3sat 13.30 Rückblende ARD/WDR 13.45 Zum 70. Geburtstag von Peter Weck: ORF !! Dagmar Koller zu Gast bei Peter Weck (VPS 13.44) (aus der ORF-Reihe "Hallo wie geht's") Dagmar Koller plaudert mit Peter Weck in seiner Villa. Weck begann seine Künstlerkarriere als Sängerknabe während des Krieges, was er als Mischung zwischen Aufgabe und "Hetz" bezeichnet, doch seine Stimme reichte nicht für eine Sängerkarriere. In Klagenfurt begann er Theater zu spielen, wurde bald nach Berlin geholt, wo er den "Stani und "Der Schwierige" spielte. !!14.10 Zum 70. Geburtstag von Peter Weck: ORF Daheim ist daheim Neue Heimatgeschichten mit Peter Weck Film von Franz Novotny Wie verhält sich der Mensch zu Hause, speziell der österreichische, zum Heimatbegriff ? Was bindet ihn an seinen Geburtsort, an die Umwelt seiner Kindheit? Peter Weck liest aus den Werken von vier österreichischen Schriftstellern, Rudolf Bayr, Gerhard Amanshauser, Alois Brandstetter und Ilse Aichinger, die versuchen, dem Heimatphänomen auf die Spur zu kommen. 14.35 Antonov AN 22 landet in Speyer 3sat Programm in der Zwischenzeit wie ausgedruckt. 18.00 Tagebuch 3sat !! Thema: "Babyklappe" - ein umstrittenes Angebot "Aktion Moses" im bayrischen Amberg und der "Sterni-Park" in Hamburg: das sind Einrichtungen, die in der Öffentlichkeit unter dem Stichwort "Babyklappe" bekannt geworden sind. Dort können Frauen unter Zusicherung absoluter Anonymität ihr neu geborenes Kind im Notfall abgeben. "Babyklappe" heißen sie, weil das Kind durch eine Klappe in ein Wärmebett gelegt und dann betreut wird. Nach Schätzungen werden jährlich in Deutschland über 40 Babys ausgesetzt. Auf diese Entwicklung reagieren die Angebote, die auch in anderen Städten in Planung sind. Ab August wird es ein solches Projekt in Frankfurt geben: auch "Aktion Moses" genannt. Die Frau soll hier das Kind anonym, aber persönlich abgeben. Dahinter steht der Versuch, doch in Kontakt mit der Mutter zu kommen, um auch ihr Beratung und Betreuung anbieten zu können. Zusammen mit dem Projekt "Moses" wird ein Notruf für Frauen eingerichtet, beides initiiert vom Sozialdienst katholischer Frauen (SkF). Der SkF unterhält im Frankfurter Gallusviertel ein Familienzentrum mit vielfältigen Angeboten, die miteinander vernetzt sind: u.a. Erziehungs- und Schwangerenkonfliktberatung, psychosoziale Beratung, eine Kinderkrippe mit flexiblen Öffnungszeiten an allen Werktagen, auch samstags. Die "Aktion Moses" und der Notruf sind Teil dieses Familienzentrums. Die Vorsitzende des SkF Frankfurt, Margit Grohmann, stellt im Tagebuch das Projekt "Moses" vor und berichtet über Hintergründe und Bedarf nach solchen Einrichtungen. Die Sendung "Ein Mann mit vielen Eigenschaften" entfällt. Wenn nicht anders angegeben, entsprechen die Beginnzeiten den VPS-Zeiten. ots Originaltext: 3sat Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: 3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479 Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: