3sat

3sat-Pressemeldung
24. Tage der deutschsprachigen Literatur
Berliner Autorin Julia Franck erhält den 3sat-Preis

Mainz (ots) - Bei den 24. Tagen der deutschsprachigen Literatur ging der mit 10.000 Mark dotierte 3sat-Preis an die Schriftstellerin Julia Franck. Die 1970 in Ostberlin geborene Autorin setzte sich in einer Stichwahl gegen die Mitbewerberinnen Birgit Kempker und Martina Kieninger durch. Julia Francks Wettbewerbstext "Mir nichts dir nichts" beurteilte die Jury als Dreiecksgeschichte, die in schöner Ambivalenz von Liebe und Hass erzähle. Das Triangel von Sex, Liebe und Verrat führe Zeitgeschichte auf neue Art vor und zeige, dass die coolen Zeitgenossinnen tief im Herzen doch romantisch seien. Julia Franck machte sich bereits mit ihren beiden Romanen "Liebediener" und "Der neue Koch" einen Namen. Demnächst erscheint bei DuMont ihr Erzählband "Bauchlandung - Geschichten zum Anfassen", der auch "Mir nichts dir nichts" enthält. Mit dem 3sat-Preis würdigt das Satellitenprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD seit 1989 zum zwölften Mal einen jungen und erfolgversprechenden Literaten. Zuletzt erhielten Christian Uetz (1999), Ralf Bönt (1998) und Zoë Jenny (1997) die Auszeichnung. Die weiteren Preisträger der 24. Tage der deutschsprachigen Literatur sind: Georg Klein (Ingeborg-Bachmann-Preis), Susanne Riedel (Preis der Jury), Andreas Maier (Ernst Willner Preis) sowie David Wagner und Malin Schwertfeger (Stipendien 2000). Elisabeth Bronfen, Ulrike Längle, Iris Radisch, Hardy Ruoss, Denis Scheck, Robert Schindel und Burkhard Spinnen bildeten die Jury der Veranstaltung. Drei Tage lang dauerten die Lesungen und Diskussionen der 24. Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt. Sieben Jurymitglieder untersuchten die Stärken und Schwächen der bisher nicht veröffentlichten Texte von 16 Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. 3sat übertrug die Veranstaltung rund 30 Stunden lang in seinem Programm. Porträts der Teilnehmer, Lesungen, Diskussionen und Hintergrundinformationen im Text-, Audio- und Videoformat sind auf der Bachmannpreis-Homepage (http://bachmannpreis.orf.at, erreichbar auch mit Direktlink von der 3sat-Startseite) weiterhin abrufbar. Während der Tage der deutschsprachigen Literatur nutzten rund 40.000 User das Online-Angebot - ein Rekord! ots Originaltext: 3sat Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: 3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479 Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: