3sat

3sat-Pressemeldung
3sat-Produktion "plus-minus null" kommt ins Kino

Mainz (ots) - Der mit 3sat-Unterstützung entstandene Spielfilm "plus-minus null" von Eoin Moore ist ab Donnerstag, 30. März, in den deutschen Kinos zu sehen. Nach zahlreichen Festivalteilnahmen und mehreren Auszeichnungen erfährt Moores kraftvoller Debütfilm damit seine eigentliche Anerkennung als Kinofilm. Als Abschlussfilm an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) entstand "plus-minus null" in enger Zusammenarbeit mit der Filmredaktion 3sat (Redaktion: Inge Classen). Seine überraschende Erfolgsgeschichte begann 1998 mit dem "Regie-Förderpreis der Hypo-Bank für den deutschen Film" auf dem Filmfest München und wurde fortgeführt mit der "Lobenden Erwähnung" auf dem Internationalen Filmfestival San Sebastian, dem "Spezialpreis der Jury" in Turin und dem "Förderpreis Bester Absolventenfilm Deutscher Filmhochschulen 1998". Beim Saarbrücker Filmfestival Max Ophüls des vergangenen Jahres erhielt er eine Lobende Erwähnung. Vor dem Hintergrund der großen Veränderungen in der Hauptstadt Berlin erzählt "plus-minus null" von der Liebesgeschichte des Bauarbeiters Alex und der Prostituierten Svetlana. Während Svetlana von der großen Liebe und einem eigenen Friseursalon in Bosnien träumt, steht sich der "ewige Verlierer" Alex mit seinen unsteten Gefühlen und seiner Unvernunft immer wieder selbst im Weg. Der No-Budget-Film wurde fast ohne Drehbuch in enger Zusammenarbeit mit den Schauspielern entwickelt und an Originalschauplätzen rund um den Potsdamer Platz gedreht. Dank der Improvisationskunst aller Beteiligten und dem geschickten Einsatz zweier Mini-DV-Kameras, die ein Höchstmaß an Spontaneität ermöglichen und deshalb bei Filmemachern zurzeit hoch im Kurs stehen, wurde "plus-minus null" ein ungewöhnlich zeitnaher und authentischer Film über Randfiguren in der heutigen Großstadt sowie über ihre großen Sehnsüchte und ihre kleinen Fehler. Weitere Informationen zum Film unter www.3sat.de/film.html. ots Originaltext: 3sat Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: 3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479 Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: