NABU

NABU kritisiert Güterverkehrskonzept der Bahn: Falsches politisches Signal zur falschen Zeit

Bonn/Oldenburg (ots) - Nach Ansicht des Naturschutzbundes NABU entzieht sich die Bahn mit ihrem heute vorgestellten Konzept für den Güterverkehr ihrer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung. "Das Konzept mag aus Sicht der Bahn AG betriebswirtschaftlich sinnvoll sein, es ist allerdings unvereinbar mit einer modernen umweltverträglichen Verkehrpolitik", kritisierte der verkehrspolitische Sprecher des NABU, Rüdiger Wohlers. Die Bahn falle damit denjenigen in den Rücken, die sich derzeit für eine Verlagerung des Gütertransports auf die Schiene einsetzen. "Das politische Signal gerade zu diesem Zeitpunkt ist verheerend", so Wohlers. Nach jahrelangem Tauziehen komme jetzt endlich die Schwerverkehrsabgabe für LKWs, mit der die Wettbewerbsnachteile der Schiene im Güterverkehr abgebaut werden sollen. "Wenn sich gerade jetzt die Bahn eines erheblichen Teils ihrer Güterverkehrs-Infrastruktur entledigen will, demonstriert sie damit, dass sie an der Übernahme eines großen Teils der Gütertransporte gar kein Interesse hat", so Wohlers. Für den NABU sei dieses Signal mehr als enttäuschend. ots Originaltext: NABU Bonn Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: Rüdiger Wohlers, Sprecher des NABU-Bundesfachausschuss Verkehr Tel. 0441-25600. Im Internet zu finden unter http://www.press-service.de/Meldungen.cfm?PS_ID=80&typ=0 Original-Content von: NABU, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: