news aktuell GmbH

BLOGPOST: Monitoring: Kommunikationserfolge besser messen mit 'ots Analytics'

BLOGPOST: Monitoring: Kommunikationserfolge besser messen mit 'ots Analytics'

Unsere Kunden fragen sich oft: Wie erfolgreich laufen meine Meldungen im Vergleich zu denen meiner Mitbewerber? Mit dem Monitoringtool 'ots Analytics' können Kommunikatoren ab sofort die Zugriffszahlen ihrer PR-Inhalte auf Presseportal.de vergleichen - und zwar mit den Klickzahlen aus der eigenen oder aus anderen Branchen. 'ots Analytics' liefert konkrete Kennzahlen für den Kommunikationserfolg.

"Wenn ein PR-Professional aus der Automobilbranche eine Story zum Thema 'Umweltfreundlichkeit von Hybridfahrzeugen' bei uns im Presseportal veröffentlicht, dann kann er sie mit den allgemeinen Klickraten aus den Bereichen 'Umwelt' und 'Auto' vergleichen", sagt Julia-Marie Ruß, Produktmanagerin ots bei news aktuell und verantwortlich für die Entwicklung von 'ots Analytics'. "Man sieht auf einen Blick, wie relevant ein Thema im Vergleich zu anderen Themen ist."

E.ON-Pressesprecher Stefan Moriße freut sich über die konkrete Unterstützung bei der Auswertung der täglichen Pressearbeit: "Außerdem erleichtert uns das Monitoringtool die anschließende Einordnung, wie gut unsere Inhalte tatsächlich durchgedrungen sind." Die Abrufe seiner Meldungen mit anderen vergleichen zu können, ermögliche zudem ein kritisches Hinterfragen: "Der Branchenvergleich hilft dabei, seine eigene Arbeit einordnen zu können und nicht nur auf sich, sondern auch über den Tellerrand zu schauen", so Stefan Moriße.

In den letzten Jahren ist die Bedeutung von Kommunikationscontrolling stark gestiegen. Viele PR-Maßnahmen lassen sich inzwischen in der digitalen Kommunikation mit konkreten Leistungszahlen bewerten. Kein Wunder also, dass der Rechtfertigungsdruck in den PR-Abteilungen wächst: PR-Manager müssen intern und gegenüber ihren Kunden Reportings vorlegen und Erfolge jenseits von Printclippings nachweisen. Ohne ein professionelles Monitoring ist das nicht möglich.

Hier setzt 'ots Analytics' an. Das Analysetool liefert konkrete Zahlen und Grafiken zu den PR-Inhalten, die von news aktuell verbreitet wurden. Aus diesen Daten können Kommunikatoren ihre Strategien und die dazugehörenden Maßnahmen ableiten, belegen oder rechtfertigen. "Manchmal geht es auch einfach darum, ein gutes Gefühl zu haben, wenn man weiß, dass man mit seiner Story so und so viele Menschen konkret erreicht hat", so Produktmanagerin Julia-Marie Ruß.

Basis für das Monitoring ist das Presseportal von news aktuell. Jedes Unternehmen, das seinen PR-Content über die dpa-Tochter verbreitet, erhält dort einen eigenen Newsroom. Im Newsroom werden sämtliche Meldungen dauerhaft gespeichert und sind somit jederzeit - auch mobil - abrufbar und recherchierbar. "Wir investieren viel in die Optimierung des Presseportals für Suchmaschinen und damit in die Onlinesichtbarkeit der PR-Inhalte unserer Kunden. Mit Erfolg: Inzwischen kommt fast jeder zweite Besuch im Presseportal via Google", erklärt Julia-Marie Ruß.

Mit durchschnittlich sieben Millionen Visits pro Monat (IVW geprüft) gehört Presseportal.de zu den größten deutschen Nachrichtenplattformen und verfügt über eine ähnliche publizistische Kraft wie das Manager Magazin oder eine Regionalzeitung wie der Kölner Stadtanzeiger. Die hohen Zugriffszahlen lassen valide Trendanalysen zu. Auch die hohen Datenmengen, die täglich neu ins Presseportal einfließen - bis zu 700 Meldungen - ermöglichen einen aussagekräftigen Vergleich mit den Inhalten der eigenen oder einer anderen Branche.

Auf Basis der Daten aus 'ots Analytics' können PR-Schaffende wichtige Rückschlüsse auf ihre Kommunikation ziehen: Welche Inhalte haben mehr, welche weniger Aufmerksamkeit erzielt? Welche Themen sind auch noch nachhaltig relevant? Welche Themen schneiden im Branchenvergleich besser, welche schlechter ab? Julia-Marie Ruß nennt einige Interpretationsansätze für die Zahlen: "Content mit multimedialen Inhalten generiert grundsätzlich mehr Zugriffe. Stories mit einer abstrakten oder zu langen Überschrift werden meistens weniger geklickt und gelesen. Stories, die zum falschen Zeitpunkt verschickt werden, entfalten keine Wirkung, heißt, sie finden ihre Zielgruppe nicht."

Oft spielt aber auch die aktuelle Nachrichtenlage eine Rolle für den Traffic einer Meldung. So könne etwa eine brisante politische Lage einem lang erwarteten und gut vorbereiteten Produktlaunch die Show stehlen, so Ruß. "Durch die nachhaltige Archivierung im Presseportal kann das Produktthema aber auch noch langfristig Aufmerksamkeit erhalten und wirkt über den Tag der Verbreitung hinaus durch seine optimale Auffindbarkeit im Netz."

Was leistet 'ots Analytics' im Detail?

'ots Analytics' ermittelt die Anzahl der Zugriffe auf einzelne Meldungen im Presseportal und stellt sie in einen direkten Vergleich. Man sieht sofort, welche Meldungen besonders viel und welche weniger Aufmerksamkeit erzielt haben.

'ots Analytics' zählt die Zugriffe auf den Newsroom einer Firma im Presseportal und ermittelt die durchschnittliche Klickzahl pro Meldung.

'ots Analytics' liefert Rückschlüsse, ob ein Thema auch nachhaltig Relevanz erzeugt: Das Tool zeigt an, wie viele Zugriffe auf eine bestimmte Meldung innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung erfolgt sind, und wie viele Zugriffe es ab dem vierten Tag nach Verbreitung der Meldung gab.

'ots Analytics' zeigt, wie erfolgreich eine Meldung im Vergleich zu Meldungen der eigenen und anderer Branchen gelaufen ist.

'ots Analytics' Auswertungen können als xls- oder csv-Datei exportiert

'ots Analytics' ist kostenfrei.

Dieser Beitrag ist ein Original-Blogpost aus TREIBSTOFF: http://treibstoff.newsaktuell.de/monitoring-kommunikation-messen-mit-ots-analytics/

Was ist TREIBSTOFF?

TREIBSTOFF ist das Blog der dpa-Tochter news aktuell. Es geht dort um die Themen Kommunikation, Pressearbeit und Social Media. Und manchmal auch um news aktuell selbst. Welche Trends, welche Apps, welche Themen bewegen Kommunikationsfachleute heute? Wie sieht unser Arbeitstag aus? Was ist wichtig für die Karriere? Best Practice, Interviews und Gastbeiträge warten auf PR-Profis und Pressesprecher. Ein Mal pro Quartal gibt es TREIBSTOFF auch als gedrucktes Magazin.

 
Original-Content von: news aktuell GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Medieninhalte
4 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: