Axel Springer SE

18-jährige Isabel Soares singt für BILD beim Grand-Prix-Vorentscheid

    Hamburg (ots) - Die süßeste Stimme, seit es den europäischen
Schlagerwettbewerb gibt: Isabel Soares, 18, singt für BILD beim
Grand-Prix-Vorentscheid am 22. Februar in Kiel. Die zierliche
Hamburgerin mit den wilden, schwarzen Locken hatte sich beim großen
BILD-Talent-Wettbewerb unter 5000 Bewerbern qualifiziert. "Mein
größter Traum geht in Erfüllung", freut sich Isabel.
    
    Hit-Produzent Dieter Bohlen, 47, schrieb der kleinen Portugiesin,
1,60 Meter groß, die englische Pop-Ballade "Will my heart survive"
(Wird mein Herz überleben?) auf den Leib. Mit diesem Song tritt das
junge Talent in Kiel gegen die Kelly Family, Corinna May und zwölf
andere Interpreten an. Isabel, Startnummer 6, zeigt sich
selbstbewusst: "Ich packe das." Und auch Bohlen traut ihr eine Menge
zu: "Der Wahnsinn. Eine so kleine Person mit einer solchen
Powerstimme!" Der Komponist über seine jüngste Entdeckung: "Isa ist
unheimlich niedlich, unheimlich ehrgeizig. Ihre Stimme weckt den
Beschützerinstinkt."
    
    Das Energiebündel erlebt im Moment das spannendste Abenteuer
seines Lebens. "Ich hätte nie gedacht, dass ich mein erstes Lied
gleich mit einem so berühmten Produzenten aufnehmen darf." Isabel
kommt aus kleinen Verhältnissen. Ihr Vater ist Portugiese, ihre
Mutter stammt aus Angola. Seit ihrem sechsten Lebensjahr wohnt sie in
Hamburg. Isabel ist ein Trennungskind. Als sie sechs war, ließen sich
die Eltern scheiden. "Ich habe sehr darunter gelitten." Heute lebt
die 18-Jährige mit Stiefvater Manuel, 40, Mutter Ana, 39, Schwester
Lucy, 16, und Bruder Paolo, 21, in einer Dreizimmerwohnung.
    
    "Ich bin hier sehr glücklich, deshalb habe ich auch den deutschen
Pass beantragt", erzählt das hübsche Mädchen. Bislang fehlten ihr die
255 Euro Gebühr für die Einbürgerung. "In einem halben Jahr kann ich
mir meinen Personalausweis abholen", freut sie sich. Für den Grand
Prix braucht Isabel keinen deutschen Pass, es reicht, wenn Komponist
Dieter Bohlen deutscher Staatsbürger ist.
    
    Geld fehlte der jungen Musikerin auch für eine Gesangausbildung.
Sie übte Zuhause mit ihrer Mutter und Schwester. Nach der Hauptschule
jobbte Isabel als Verkäuferin in einer Boutique: "So habe ich für
professionellen Unterricht gespart." Für ihren Nebenjob bleibt jetzt
keine Zeit mehr. Genauso wenig wie für einen Freund. Isabel: "Ich bin
glücklicher Single. Jungs bedeuten oft Stress." Die 18-Jährige übt
fleißig jeden Tag für ihren großen Auftritt beim Vorentscheid. Den
Grand-Prix-Song hat sie bereits mit Dieter Bohlen im Studio
eingesungen.
    
    Die viele Arbeit macht der Hamburgerin nichts aus. Sie ist ein
typischer Widder: zielstrebig und temperamentvoll. "Wenn ich mir
einmal etwas in den Kopf gesetzt habe, kämpfe ich hart dafür. Ich
kann sehr stur sein", gibt Isabel zu. Um für den Schlagerwettbewerb
fit zu sein, verzichtet Isabel auf Alkohol und Zigaretten, isst fast
nur Obst und Gemüse. Denn die Hamburgerin will ein Star werden. "Am
liebsten möchte ich einmal so berühmt werden wie mein Idol, die
Soul-Diva Alicia Keys", träumt Isabel vom großen Erfolg. Der
Grundstein für ihre Karriere ist mit dem Grand-Prix-Vorentscheid
gelegt.
    
    Weitere Informationen und der Grand-Prix-Song können im Internet
unter http://www.bild.de abgerufen werden.
        
    O-Töne von Isabel Soares werden über ORS versandt und sind ab
Sonntag, 17. Februar 2002, abrufbar unter http://www.presseportal.de
    

ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Redaktioneller Ansprechpartner:
Mark Pittelkau, Telefon: (0 40) 3 47-2 40 21

Pressekontakt und Fotobestellung: Tobias Fröhlich
Telefon: (0 40) 3 47-2 70 38
E-Mail: tfroehlich@asv.de

Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen
werden.

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: