Axel Springer SE

Stefan Effenberg in MAXIM über Tattoos, wilde Partys und seinen Wunsch-Nachfolger: "Michael Ballack geht seinen Weg. Bei der WM 2002 wird er seinen Durchbruch haben"

    Berlin (ots) - Stinkefinger und wilde Beschimpfungen des Gegners,
aber auch immer wieder Geniestreiche am Ball: Über Stefan Effenberg
kann man geteilter Meinung sein. Eines ist sicher: "Effe" ist der
Charakter-Kopf der Bundesliga. In der aktuellen Ausgabe von MAXIM (ab
sofort im Handel ) sagt der Kapitän des FC Bayern München, wie er so
richtig Party macht, warum er Michael Ballack als seinen Nachfolger
sieht und was er selbst noch gerne erreicht hätte. Auf
außergewöhnlichen Fotos präsentiert der Fußball-Star nicht nur
elegante Herrenmode, sondern auch sein großes Drachentattoo: "Das
Tattoo auf meinem rechten Oberarm habe ich letztes Jahr in München
stechen lassen. Neun Stunden hat es gedauert und war eine richtig
schmerzhafte Angelegenheit. Aber noch ist das Kunstwerk nicht fertig.
Da fehlen noch ein paar Stündchen."
    
    Erfolge, wie den Gewinn der Champions League im vergangenen Jahr,
versteht der 33-Jährige ausgiebig zu feiern: "Meine Herren, da gab es
vier Tage lang Party nonstop. Wir haben uns regelrecht in Trance
gefeiert." Bei solchen Gelegenheiten schwingt "Effe" dann auch sein
Tanzbein: "Mein Tanzstil ist eher locker und lässig", sagt der
Fußball-Star, "ich bin kein Rock'n-Roll-Typ und auch kein
Techno-Junkie, bei dem das Haar wild umherfliegt. Ich bevorzuge
meinen effektiven Freestyle."
    
    Als seinen Nachfolger im Fußball-Zirkus sieht Effenberg Michael
Ballack: "Der geht seinen Weg, lässt sich in puncto Spielweise und
Typ-Art überhaupt nicht irritieren - schon gar nicht, weil
irgendwelche Leute das so wollen. (...) Ich glaube, dass er bei der
WM 2002 seinen großen internationalen Durchbruch haben wird." Mit
seiner eigenen Karriere ist "Effe" grundsätzlich zufrieden: "Viel
mehr hätte ich als Vereinsspieler auch nicht erreichen können -
Champions-League-Sieg, Deutscher Meister und Pokalsieger. Lediglich
in der Nationalmannschaft hätte es erfolgreicher laufen können."
    
ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt und Fotobestellung:
Tobias Fröhlich
Telefon: (0 40) 3 47-2 70 38
E-Mail: tfroehlich@asv.de

Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen
werden.

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: