Axel Springer SE

Der große Städtetest von HÖRZU - Zweite Folge zum Thema Beruf: Der Süden ist klarer Gewinner
Erlangen auf Platz eins

Hamburg (ots) - Geld, Karriere, Arbeitsmarkt und Zukunftschancen: In Folge zwei des großen HÖRZU-Städtetests (Heft 47/01, ab 16. November 2001 im Handel) geht es diesmal um das Thema Beruf. Alle 83 deutschen Städte in Deutschland mit mehr als 100 000 Einwohnern wurden dafür exklusiv für HÖRZU von dem Marktforschungsinstitut empirica Delasasse bewertet. In Folge eins war das Thema Sicherheit beleuchtet worden. Die Ergebnisse zum Thema Beruf: Der Süden ist Spitze Bei der Auswertung zum Thema Beruf wurden wieder vier Teilaspekte (Attraktivität der Jobs, Wirtschaftskraft, Arbeitsmarkt, Zukunftschancen) berücksichtigt. Hier ergibt sich ein klares Südgefälle: Danach liegt die fränkische Stadt Erlangen auf Platz eins, gefolgt von Heidelberg (2), Mainz (3), Darmstadt (4), Ulm (5). Zwei Metropolen landeten ebenfalls unter den Top Ten: München kam auf Platz sechs, Frankfurt am Main auf Platz acht (Regensburg: 7/ Karlsruhe: 9/ Ingolstadt: 10). Weitere Metropolen: Köln konnte im Gesamtergebnis Platz 12 belegen, Hamburg erreichte Platz 19, Berlin schaffte es dagegen nur auf Platz 66. Als erstes Nordlicht steht Osnabrück auf Platz 16. Die hinteren Plätze belegen Magdeburg (79), Halle/Saale (80), Recklinghausen (81), Bottrop (82) und Gera (83). Einzelsieger Wolfsburg kann insgesamt die attraktivsten Jobs aufweisen, in Heidelberg werden durchschnittlich die höchsten Gehälter gezahlt, das Brutto-Inlandsprodukt ist in Frankfurt/Main am höchsten, bei der Neuansiedlung von Firmen erweist sich Oberhausen als besonders erfolgreich, in München gilt der Arbeitsmarkt insgesamt derzeit als der beste der Republik. Die Methodik Exklusiv für HÖRZU hat das Kölner Marktforschungsinstitut empirica Delasasse in den vergangenen Wochen alle 83 Städte in Deutschland mit mehr als 100 000 Einwohnern in Bezug auf die relevanten Themenkomplexe untersucht. Für die Festlegung von vergleichbaren Kriterien wurden mehr als 170 Experten (Vertreter aus Kirchen, Verbänden, Verwaltungen, Gewerkschaften, Handels- und Handwerkskammern, Stadtverwaltungen) befragt. Insgesamt berücksichtigt der Gesamttest über 20 000 Einzeldaten. empirica Delasasse arbeitet seit mehr als 20 Jahren als unabhängiges Institut im Bereich der empirischen Wirtschafts-, Sozial- und Regionalforschung. Bis zum 30. November 2001 widmet sich die Programmzeitschrift HÖRZU in jeder Ausgabe einem Schwerpunktthema zum Thema Städtetest. In Heft 48 (EVT: 23.11.01) geht es um "Gesundheit & Soziales" sowie "Leben & Wohnen". In der vierten und letzten Folge des großen Städtetests, die in Heft 49 am 30. November 2001 erscheint, werden neben den Ergebnissen zu "Freizeit & Kultur" auch die Gesamtsieger vorgestellt. HÖRZU-Presselounge mit Ergebnissen zum Downloaden Unter www.hoerzu.de/staedtetest gibt es für Journalisten eine Presse-Lounge. Dort stehen ab sofort die Tabelle mit den Ergebnissen zum Thema Beruf als pdf-Datei sowie weitere Einzelergebnisse der Top Ten zu Recherchezwecken zum Downloaden bereit. Fotos von Ralf Klassen, Chefredaktion HÖRZU und Dr. Wolfgang Steinle von empirica Delasasse können dort ebenfalls abgerufen werden. Zitate aus der Vorabveröffentlichung dieser Pressemitteilung und von den Ergebnissen der Downloads in der HÖRZU-Presselounge sind nur unter Quellenangabe "HÖRZU" zur Veröffentlichung frei. Für Einzel-Interviews stehen Ralf Klassen, Chefredaktion HÖRZU, sowie Dr. Wolfgang Steinle vom Marktforschungsinstitut empirica Delasasse zur Verfügung. ots Originaltext: Axel Springer Verlag Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Redaktioneller Ansprechpartner: Chefredaktion HÖRZU Ralf Klassen Telefon: (0 40) 3 47-2 26 32 E-Mail: staedtetest@hoerzu.de empirica Delasasse: Dr. Wolfgang Steinle Telefon: (02 21) 95 15 77-0 Pressekontakt: Birgit Mertin Telefon: (0 40) 3 47-2 65 22 E-Mail: bmertin@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: