Axel Springer SE

Axel Springer Verlag und Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck schließen langfristige Druckverträge

Berlin (ots) - Die Axel Springer Verlag AG, Berlin, und die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH, Stuttgart, werden ihre technische Kooperation weiter ausbauen. Beide Unternehmen haben langfristige Druckverträge zur Herstellung der Holtzbrinck-Titel "Handelsblatt" und "Tagesspiegel" geschlossen. Teilauflagen des "Handelsblatt" werden in den Zeitungs-druckereien des Axel Springer Verlages in Berlin und Kettwig produziert. Zusätzlich erfolgt die Produktion, wie bisher, im Druck- und Verlagshaus Neu Isenburg der "Frankfurter Rundschau". Der Axel Springer Verlag wird das Druckhaus Spandau in Berlin erweitern und in Fertigungsanlagen für den "Tagesspiegel" investieren. Die Produktionsaufnahme für den "Tagesspiegel" ist für Anfang 2004 vorgesehen. Zum gleichen Zeitpunkt wird auch die Erweiterung der Offsetdruckerei in Kettwig für die Produktion des "Handelsblatt" abgeschlossen sein. Michael Grabner, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, betonte den erwarteten Aktualitätsgewinn des "Handelsblatt" an nun drei Druckstandorten und die zusätzlichen Möglichkeiten des "Tagesspiegel", insbesondere durch ein erweitertes Farbangebot. Die aktuellen Vertragsabschlüsse bezeichnete Rudolf Knepper, Vorstand Technik und Logistik, als einen Beweis für das Vertrauen in die drucktechnische Kompetenz des Axel Springer Verlages. ots Originaltext: ASV Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: Edda Fels Telefon: (0 40) 3 47-2 20 71 E-Mail: efels@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: