Axel Springer SE

POPCORN: Eine Boygroup geht in Rente - Bye Bye Backstreet Boys?

München (ots) - In einem Kurzfilm für ihre laufende Tour zeigen sich die Backstreet Boys, wie sie sich in 34 Jahren sehen: Als rockende Opas mit grauem Haar und Bierbauch. Eine Reaktion auf die ewigen Trennungsgerüchte, so die offizielle Version der Boygroup. In ihrer neuen Ausgabe berichtet die Jugendzeitschrift POPCORN, warum das Video ein Signal für das Ende der Band ist, und welche Hinweise es außerdem für die baldige Auflösung der Backstreet Boys gibt. Statt eines neuen Albums bringt die Band diesen Herbst nur die neue Single "Drowning" und die Greatest-Hits-CD "Chapter I" heraus, berichtet POPCORN. Solche Alben markieren für Pop-Gruppen immer das Ende einer Ära, meist auch das vollständige "Aus", und sind für Teeny-Bands ungewöhnlich. Weiterer Hinweis auf die baldige Auflösung: Auch für das kommende Jahr ist keine CD geplant. Ein weiterer Grund liegt in der Alkoholsucht von AJ, die den Auflösungsprozess beschleunigt. Die dadurch bedingte Verschiebung der Tour kostete die Backstreet Boys Millionen. Niemand weiß, ob das Bandmitglied in Zukunft clean bleibt und stressige Touren durchstehen kann. Der komplette Bericht erscheint in der neuen POPCORN, ab 17. Oktober 2001 im Handel ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt und Fotobestellung: Silvie Rundel Telefon: (0 40) 3 47-2 65 23 E-Mail: srundel@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: