Axel Springer SE

Das Beste aus zwei Welten: Axel Springer entwickelt Arbeitgebermarkenkampagne weiter

Berlin (ots) - Sechs neue Anzeigenmotive / Video nimmt Start-up-Branche augenzwinkernd aufs Korn

Unter dem Motto "Alle Chancen eines Start-ups" entwickelt die Axel Springer SE ihre Arbeitgebermarkenkampagne weiter. Ab dem 7. Oktober 2014 werden sechs Anzeigenmotive in verschiedenen Print- und Onlinemedien sowie auf Außenwerbeflächen in Berlin zu sehen sein. Zusätzlich wird ein Video veröffentlicht, das das Arbeitsleben im fiktiven Start-up "YEAH3000" zeigt. Mit der Kampagne sollen vor allem Talente aus dem digitalen Umfeld und Programmierer angesprochen werden.

Axel Springer präsentiert sich in der neuen Kampagne, die von der Agentur Oliver Voss umgesetzt wurde, als Arbeitgeber, der die Arbeitskultur von Start-up-Unternehmen mit den Vorteilen und der Vielfalt des digitalen Verlagshauses verbindet. Die Anzeigenmotive zeigen Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen von Axel Springer und digitalen Tochterunternehmen. So erklärt beispielsweise Jörg Rheinboldt, Geschäftsführer von Axel Springer Plug and Play: "Alle Chancen eines Start-ups. Mit einer Aufbruchstimmung, die nicht erst zum Feierabend einsetzt." Karolin Schneider, Journalistin BILD am SONNTAG, sagt: "Alle Chancen eines Start-ups. Mit Journalisten, die auch nach dem Mittagessen hungrig bleiben." Das virale Video spielt mit den Klischees der Start-up-Branche. Das häufig sehr bunte, kreative Arbeitsumfeld der jungen Gründerszene, in der sich auch Axel Springer mit seinem Accelerator-Programm bewegt, wird augenzwinkernd aufs Korn genommen.

"Axel Springer will der führende digitale Verlag werden. Als Arbeitgeber bieten wir das Beste aus zwei Welten: Im Zuge des Kulturwandels haben wir uns viel von der Arbeitskultur und Dynamik der Start-up-Branche abgeschaut. Gleichzeitig liegen in dem großen, internationalen Unternehmensverbund auch Vorteile für Mitarbeiter. Diese attraktive Kombination wollen wir in der Kampagne mit einer gesunden Portion Ironie darstellen", erklärt Alexander Schmid-Lossberg, Leiter des Geschäftsführungsbereichs Personal der Axel Springer SE.

Oliver Voss, dessen gleichnamige Agentur für die Entwicklung und Umsetzung der Kampagne verantwortlich ist: "Wir freuen uns sehr darüber, dass wir die neue Employer-Brand-Kampagne umsetzen durften, die Axel Springer als jung denkendes Unternehmen mit vielen kreativen Köpfen vorstellt. Bei Axel Springer gibt es in der Tat das, was die Kampagne verspricht: ,Alle Chancen eines Start-ups' plus alle Vorteile, die ein großes Medienunternehmen zu bieten hat - vom wirtschaftlichen Erfolg vieler innovativer Geschäftsideen bis hin zur Kindertagesstätte. Besonders stolz sind wir auf den Viral: Hier nehmen wir die Start-up-Kultur mit starkem Augenzwinkern auf die Schippe und liefern gleichzeitig eine wichtige Botschaft: Bei Axel Springer kommt der Spaß an der Arbeit von der Arbeit."

2011 hatte Axel Springer erstmals eine Arbeitgebermarkenkampagne gestartet. Der Auftritt unter dem Motto "Da geht noch mehr" wurde mehrfach im In- und Ausland ausgezeichnet. Die Kampagne beinhaltete ebenfalls Anzeigenmotive mit echten Mitarbeitern des Unternehmens sowie ein virales Video.

Axel Springer ist in den drei Segmenten Bezahlangebote (u. a. BILD, DIE WELT), Vermarktungsangebote (u.a. idealo und aufeminin.com) sowie Rubrikenangebote (u. a. StepStone und Immonet) aktiv. Mehr als die Hälfte des Konzernumsatzes, rund zwei Drittel des operativen Gewinns (EBITDA) und knapp drei Viertel der Werbeerlöse stammen mittlerweile aus digitalen Aktivitäten. Rund 42 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet das Medienunternehmen außerhalb Deutschlands. Axel Springer beschäftigt weltweit rund 13.500 Mitarbeiter.

Weitere Infos unter www.axelspringer.de/karriere.

Pressekontakt:

Michael Schneider / Tel: +49 30 2591 77644 /
michael.schneider@axelspringer.de

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: