Axel Springer SE

Die Kellys im Exklusiv-Interview mit POPCORN: "Wir mussten aufpassen, dass wir nicht abrutschen und zu Drogen greifen"

    München (ots) - Trennungsgerüchte, Album verschoben, Ärger mit den
Fans: Die Kelly Family sorgte in den letzten Monaten für reichlich
Gesprächsstoff. Um endlich Klarheit zu schaffen, unterbrachen
Patricia, Paddy und Joey ihre Studioarbeit und sprachen mit POPCORN
über ihre Probleme, immer im Rampenlicht zu stehen, ihre
Zukunftspläne und Patricias Baby.
    
    "Vor zwei, drei Jahren war der Druck enorm groß. Ich hatte deshalb
zwei Nervenzusammenbrüche", erzählt Paddy, und Patricia fügt hinzu:
"Es gab eine Zeit, in der wir alle nicht glücklich waren. Der Stress
war sehr groß. Wir mussten echt aufpassen, dass wir nicht abrutschen
und zu Drogen greifen." Diese Krise haben fast alle Kellys
überstanden, bis auf Barby, meint Patricia: "Sie hat es von uns am
schwersten gehabt, weil sie so sensibel und empfindlich ist", sagt
die Kelly-Schwester"
    
    Mit ihren hartnäckigen Fans haben die Kellys immer noch zu
kämpfen: "Schlimm ist es, wenn sie uns mit Autos verfolgen und andere
dabei in Gefahr bringen - die fahren wie die Verrückten." Dennoch
lehnen die Musiker Bodyguards ab. "Mich nervte es, beim Shoppen
ständig von Leibwächtern begleitet zu werden. Wenns zuviel wird,
wehren wir uns auf unsere Art", meint Paddy. Sein Bruder Joey
erzählt: "Wir haben schon früher, als wir noch auf der Straße
standen, gelernt, uns zu verteidigen. Damals standen Jimmy und ich
nachts oft Wache, um unseren Bus oder die Bühne zu schützen - zur Not
auch mit den Fäusten."
    
    Für Nachwuchs in der Musikerfamilie ist gesorgt. Patricia wird im
Oktober Mutter: "Wahrscheinlich wird es ein Junge. Ich werde ihn in
Düsseldorf zur Welt bringen. Wir haben auch schon einen Namen. Er
soll Alexander heißen."
    
    Das komplette Interview erscheint in der neuen POPCORN, ab 19.
September 2001 im Handel.
    
    
ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:
Silvie Rundel
Telefon: (0 40) 3 47-2 65 23
E-Mail: srundel@asv.de

Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen
werden.

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: