Axel Springer SE

Bunte Wiese statt ökologisch wertlosem Zierrasen: Erste Bilanz des Renaturierungsprojekts in Ahrensburg

Hamburg (ots) - Das Projekt ist nur ein Beispiel von vielen aus dem Nachhaltigkeitsbericht 2000, den der Verlag jetzt erstmals veröffentlicht "Ökologisch wertlosen Zierrasen in blühende, artenreiche Lebensräume verwandeln": Unter diesem Motto startete der Axel Springer Verlag im Juni 1999 in Zusammenarbeit mit der Universität Hamburg das Umweltprojekt "Renaturierung". Auf dem Betriebsgelände des Druckzentrums in Ahrensburg wurde auf vielen tausend Quadratmetern Fläche ein grünes Paradies für Tiere und Pflanzen geschaffen. Die bisher regelmäßig gemähte Rasenfläche wurde in eine buntblühende Wiese verwandelt, außerdem ein Feuchtbiotop und eine Streuobstwiese mit Nisthilfen für Vögel und einheimische Insekten angelegt. 73 Wiesenpflanzen, darunter seltene Arten wie Heidenelke, Acker-Stiefmütterchen und Kuckucks-Lichtnelke, haben in Ahrensburg in diesem Frühjahr erstmals wieder geblüht. Die blühende Wiese bietet Lebensraum für viele Insekten und damit auch Nahrung für die Mehlschwalbenkolonie auf dem Betriebsgelände. Auch Bodenbrüter wie die Feldlerche und das Rebhuhn haben hier eine Chance erhalten, wieder heimisch zu werden. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von Beginn an durch Professor Dr. Adolf Weber vom Institut für Allgemeine Botanik der Universität Hamburg. Seine Idee war es, Unternehmen anzubieten, ihre meist ungenutzten Rasenflächen einer ökologisch sinnvolleren Verwendung zuzuführen. Professor Weber: "Durch unzählige Monokulturen in unserer Kulturstätte ist wichtiger Lebensraum für sehr viele Tiere und Pflanzen verloren gegangen. Besonders betroffen sind davon Schmetterlinge, von denen viele inzwischen zu den vom Aussterben bedrohten Tierarten gehören. Viele Unternehmen haben Ressentiments gegenüber einer bunten Wiese vor ihrer Tür, das erscheint den meisten zu ungepflegt. Doch wir hoffen, dass viele Unternehmen dem Beispiel des Axel Springer Verlages folgen werden." Weitere Beispiele für das Umweltengagement des Unternehmens sind nachzulesen im jetzt veröffentlichten Nachhaltigkeitsbericht 2000. Der Axel Springer Verlag legt damit als eines der ersten deutschen Unternehmen erstmals neben den ökologischen Informationen der bisherigen Umweltberichte auch Rechenschaft über die sozialen und ökonomischen Aspekte der Unternehmenstätigkeit ab. ots Originaltext: ASV Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für weitere Informationen steht Florian Nehm, Leiter Umweltreferat, telefonisch unter (0 40) 3 47-2 61 57, per Fax unter (0 40) 3 47-2 61 30 sowie per E-Mail unter umwelt@asv.de zur Verfügung. Der Nachhaltigkeitsbericht 2000 steht unter www.asv.de/umwelt als pdf-Datei zum Download zur Verfügung oder kann im Referat Umwelt als Printversion angefordert werden. Pressekontakt und Fotobestellung: Birgit Mertin Telefon: ( 0 40) 3 47-2 65 22 E-Mail: bmertin@asv.de Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: