Axel Springer SE

DIE WELT beim diesjährigen ADC mit Silber und Bronze für ihre Markenkampagne ausgezeichnet

Berlin (ots) - Die überregionale Tageszeitung DIE WELT wurde beim diesjährigen Wettbewerb des Art Directors Club (ADC) mit zwei Medaillen für ihre Markenkampagne "Die Welt gehört denen, die neu denken" ausgezeichnet, die in Zusammenarbeit mit der Hamburger Werbeagentur Springer & Jacoby entwickelt wurde. Für ihren aktuellen TV-Spot "Architekt" zur Kampagne erhielt DIE WELT in der Kategorie "TV-Spot" die silberne Medaille. Für die Markenkampagne der WELT vergab der ADC in der Kategorie "Tageszeitungsanzeigen" Bronze. Darüber hinaus erhielt DIE WELT eine Auszeichnung in der Kategorie "Publikumszeitschriften" (Anzeigen, neu). Der TV-Spot "Architekt" zeigt einen Rollstuhlfahrer, der durch ein neues, modernes Gebäude fährt. Er bleibt mit dem Vorderrad in einem Bodengitter stecken. Dies ist der Wendepunkt des Films. Die überraschende Auflösung: Der vermeintlich behinderte Mann steht auf und macht sich Notizen über diesen Mangel. Er ist der Architekt Uwe Grahl, der seine Arbeit aus einem anderen Blickwinkel überprüft, gemäß dem Motto: Neues Denken ist die Voraussetzung für Erfolg. Das gilt für eine Zeitung genauso wie für einen Architekten. Der Vorsitzende der ADC-Jury "TV-Werbung" begründete die Entscheidung: "Der Spot überzeugte die Jury vor allem wegen seiner Authentizität: Sauber und geradlinig gefilmt mit einem hervorragenden Darsteller, dem man von Anfang bis Ende glaubt." Der TV-Spot der WELT hat bereits positive Resonanz aus unterschiedlichen Bereichen ausgelöst. Professor Dr. Sven Degenhardt vom Fachbereich Erziehungswissenschaft, Institut für Behindertenpädagogik, der Universität Hamburg, erklärte: "Das reizvolle an diesem Spot ist die Verbindung zwischen dem Bemühen um barrierefreies Bauen und einem auf den ersten Blick nicht damit verbundenen Produkt. Dieses neue Denken ist notwendig für alle Gesellschaftsbereiche." "Der Spot der Welt beschreibt auf hervorragende Weise die Arbeit eines Architekten, der mit neuem Denken erkennt, dass das bisher übliche Bauen Menschen mit besonderen Bedürfnissen nicht genügend berücksichtigt", lobt Klaus Buhmann, Technischer Beauftragter Präventionsfeld "Barrierefreie Arbeitsgestaltung" der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft Hamburg. Die Verantwortlichen für die Markenkampagne der WELT sind: Axel Springer Verlag: Gert Borsum, Gesamt-Werbeleiter BILD-Gruppe/DIE WELT/WELT am SONNTAG Volker Weinlein, Werbeleiter DIE WELT/WELT am SONNTAG Springer & Jacoby: Jörg Schultheis, Geschäftsführer Alexander Schill, CD Text Axel Thomsen, CD Art Modernität, Dynamik und Zukunftsorientierung - das soll die neue Markenkampagne der WELT symbolisieren. DIE WELT ist die Marke für Qualitätsjournalismus im Netz und auf Papier und positioniert sich als starke, moderne Medienmarke. "Die neue Kampagne spiegelt das Wertesystem und die Geisteshaltung der WELT wider und bietet dem Leser ein eindeutiges und unverwechselbares Identifikationsangebot. Dabei besticht die Kampagne durch ihre Einfachheit in der Aussage und den hohen Impact der emotionalen Ansprache", erläuterte Werbeleiter Volker Weinlein. DIE WELT ist dank eines umfangreichen Relaunches innerhalb kürzester Zeit zur modernsten Tageszeitung Europas geworden. Durch ihr neues redaktionelles Konzept, ihre frische Gestaltung und die konsequente Online-Vernetzung steht sie heute für ein neues Denken im Zeitungswesen. Eine Neupositionierung, die durch die Markenkampagne auf eindrucksvolle und sympathische Weise unterstützt wird. ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für weitere Informationen steht Ihnen Dr. Carola C. Schmidt zur Verfügung. Telefon: (0 30) 25 91-25 23 E-Mail: ccschmidt@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: