Axel Springer SE

50 Jahre Berliner Mauer: BILD und DIE WELT bringen Plakatausstellung an Deutschlands Schulen

Berlin (ots) - BILD und DIE WELT kooperieren mit der Bundesstiftung Aufarbeitung SED-Diktatur

Zum 50. Jahrestag des Baus der Berliner Mauer im kommenden Jahr zeigen BILD und DIE WELT gemeinsam mit der Bundesstiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur die Ausstellung "Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland". Auf 20 großformatigen Plakaten erzählen weltbekannte, aber auch vergessene und teilweise unveröffentlichte Fotos aus den Archiven der Zeitungen die Geschichte der innerdeutschen Grenze. Hintergrundtexte zu Themen wie Schießbefehl, Fluchthilfe oder juristische Aufarbeitung der Verbrechen an der Grenze der SED-Diktatur von den Autoren Ralf-Georg Reuth (BILD) und Sven-Felix Kellerhoff (DIE WELT) ergänzen die Plakate. Interessierte Institutionen wie Schulen, Rathäuser, Kirchen oder Kulturinstitute können die komplette Ausstellung bestellen und in ihren Räumen zeigen. Für ausländische Kultureinrichtungen wird es die Plakattexte in verschiedenen Sprachen geben.

Jörg Quoos, Stellverteter des Chefredakteurs BILD: "Axel Springer hat sich immer für die Vereinigung Deutschlands eingesetzt. An diese Tradition knüpfen wir an, indem wir uns weiterhin um die Vollendung der inneren Einheit bemühen."

Für die Ausstellung wird eine Schutzgebühr von 50 Euro (inkl. Versand) erhoben; bei Vorbestellung bis 31. Dezember 2010 kostet sie 40 Euro. Im Februar 2011 werden die Plakate ausgeliefert. Bestellungen nur schriftlich an die Bundesstiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur (Fax: 030/319 895 224 oder DieMauer@stiftung-aufarbeitung.de).

Pressekontakt:

Viviana Plasil
Tel: +49 (0) 30 25 91-7 76 41
viviana.plasil@axelspringer.de

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: