Axel Springer SE

Neue FAMILIE&CO-Studie über Einkauf und Konsum in großen Haushalten
Tatsächliche Konsumstärke von großen Haushalten wird häufig unterschätzt

Hamburg (ots) - Die monatliche Familienzeitschrift FAMILIE&CO untersucht in ihrer neuen Studie "Heavy Consumer" die Auswirkungen der Größe eines Haushalts auf dessen Verbrauchsmengen. Dabei steht die Bedeutung der Konsumstärke der unterschiedlichen Haushalte im Vordergrund. Ziel der Studie ist es, die Effizienz der Mediaplanung weiter zu erhöhen. Die Mediaplanung stützt sich bisher nur auf die Aussagen von einzelnen Personen und legt ihren Planungen nicht den gesamten Haushalt als Konsum-Einheit zugrunde. Die Studie "Heavy Consumer" untersuchte für über 100 Warengruppen den Zusammenhang zwischen Verwendungshäufigkeit und Einkaufsmenge bestimmter Waren und stellte fest, dass große und kinderreiche Haushalte hinsichtlich ihrer tatsächlichen Konsumstärke von den Werbungtreibenden häufig unterschätzt werden. Die Aussage "ich verwende einmal in der Woche Fertig-Pizza" kann je nach Haushaltsgröße ganz unterschiedliche Verbrauchsmengen zur Folge haben: Für einen Single-Haushalt ist damit der Kauf einer Pizza verbunden, die Mutter mit drei Kindern schiebt eventuell drei Fertig-Pizzas in den Ofen. Die FAMILIE&CO-Studie führt Daten aus der VerbraucherAnalyse und dem ACNielsen Homescan Haushaltspanel zusammen und schafft damit die Möglichkeit, die Mediaplanung differenzierter als bisher am tatsächlichen Verbrauchsverhalten der Haushalte auszurichten. Mit einem neuen MDS-Planungstool können die Ergebnisse einfach und schnell zur Effizienz-steigerung absatzorientierter Mediapläne eingesetzt werden. Die Broschüre "Heavy Consumer - Eine Studie über Einkauf und Konsum in großen Haushalten" kann bei Claudia Krenn, Anzeigenabteilung FAMILIE&CO, unter Telefon (0 40) 3 47-2 41 21, per Fax (0 40) 3 47-2 78 82 oder via E-Mail ckrenn@asv.de kostenlos abgefordert werden. ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für weitere Informationen steht Ihnen Simone Walper zur Verfügung. Telefon: (0 40) 3 47-2 70 38, E-Mail: swalper@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: