Santander Consumer Bank AG

Santander Universitäten fördert erneut Cologne Summer School

Oliver Burda, stellv. Vorstandsvorsitzender und Arbeitsdirektor der Santander Consumer Bank AG, begrüßt die Teilnehmer der Cologne Summer Schools 2016. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/63354 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte... mehr

Mönchengladbach (ots) - Die Universität zu Köln veranstaltet zum vierten Mal ihr internationales Projekt Cologne Summer School. In einer Feierstunde eröffneten am 25. Juli Prof. Dr. Gudrun Gersmann, Prorektorin für Internationales der Universität zu Köln, und Oliver Burda, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Arbeitsdirektor der Santander Consumer Bank, die renommierte Veranstaltungsreihe. Zeitgleich starteten die ersten drei Kurzzeitprogramme, gefolgt von etwa zwei Dutzend weiteren Sommerschul-Angeboten aus unterschiedlichsten Wissenschaftsdisziplinen.

Interdisziplinarität und Internationalität werden schon durch die Themenstellung der drei Kurzzeitprogramme deutlich: "Cologne Summer School on Multidisciplinary Ageing Research", KölnAlumni WELTWEIT Sommer Schule: "Soziale Ungleichheit und interkulturelle Bildung", "Serendipias: migración como oportunidad".

51 internationale Studierende und Alumni werden diesen Sommer von Expertenteams der renommiertesten Wissenschaftseinrichtungen der Universität zu Köln auf den Gebieten der Alterns-, Ungleichheits-, Migrations-, und Interkulturellen Bildungsforschung zu diesen Themen unterrichtet.

"Multidisciplinary Ageing Research" sowie "Soziale Ungleichheit und interkulturelle Bildung" - Themen von hoher Relevanz für heutige Gesellschaften, die weltweit durch demographischen Wandel sowie wachsende soziale und kulturelle Diversität gekennzeichnet sind. "Altern bedeutet demografischen Wandel. Dies bringt einige Herausforderungen aber auch zahlreiche Möglichkeiten für viele Teile unserer Gesellschaft, inklusive des Bankensektors, mit sich", so Oliver Burda in seiner Eröffnungsrede. Eine leider häufig daraus resultierende soziale Ungleichheit kann sich wiederum auf unsere Lebensdauer auswirken. Zwar werden unsere Gesellschaften immer älter, doch wissen wir recht wenig darüber, wie wir aktiver, erfolgreicher und gesünder altern können und wie altersassoziierte Erkrankungen erfolgreich behandelt werden können.

In verschiedenen Unterrichtssprachen wenden sich die Programme in erster Linie an Studierende von Partneruniversitäten der Universität zu Köln. "Cologne Summer Schools sind somit nicht nur für die Teilnehmenden ein Zugewinn, sondern tragen stark zur Intensivierung der Partnerschaften und dem Austausch zwischen den Universitäten bei", erläuterte Viktoria Busch.

Santander unterstützt die Cologne Summer Schools der Universität zu Köln im Namen von "Santander Universitäten Deutschland", Teil des globalen Unternehmensbereichs "Santander Universidades". Im Rahmen des sozialen Engagements der Bank unterhält "Santander Universitäten" in Deutschland seit 2011 Kooperationen mit inzwischen elf Partner-Universitäten sowie dem Deutschen Hochschulverband (DHV).

Santander Universitäten ist Teil des globalen Unternehmensbereichs Santander Universidades, über den Banco Santander seit 1996 inzwischen weltweit über 1.200 einzigartige Kooperationen mit Universitäten aufgebaut hat. Diese Kooperationen unterscheiden sich von jenen anderer nationaler und internationaler Banken: Banco Santander fördert akademische Institutionen in den Bereichen Lehre und Forschung, internationale Kooperationen, Wissens- und Technologietransfer, Unternehmensinitiativen, Austauschmöglichkeiten für Studenten und Innovation. Weitere Informationen zu Santander Universidades können im Internet unter www.santander.com/universities abgerufen werden. Informationen zu Santander Universitäten in Deutschland finden sich unter www.santanderbank.de/universitaeten.

Banco Santander (SAN.MC, STD.N, BNC.LN) ist eine Privat- und Geschäftskundenbank mit Sitz in Spanien und Präsenz in zehn Kernmärkten. Santander ist gemessen am Börsenwert die größte Bank in der Eurozone. Im Jahr 1857 gegründet, verfügte Santander Ende 2015 über ein verwaltetes Vermögen von 1.510 Milliarden Euro. Santander hat weltweit mehr als 117 Millionen Kunden, rund 13.000 Filialen - mehr als jede andere internationale Bank - und rund 194.000 Mitarbeiter. Sie ist die größte Finanzgruppe in Spanien und Lateinamerika und ist führend in Großbritannien, Portugal, Deutschland, Polen und dem Nordosten der USA. 2015 erzielte Santander einen zurechenbaren Gewinn von 6.566 Mio. Euro.

Die Santander Consumer Bank AG gehört mit etwa 6,1 Millionen Kunden zu den Top 5 der privaten Banken in Deutschland. Sie bietet Privatkunden umfangreiche Finanzdienstleistungen an und hat bundesweit mehr als 300 Filialen. Das Institut ist in Deutschland außerdem der größte herstellerunabhängige Finanzierer in den Bereichen Auto, Motorrad, (Motor-)Caravan und auch bei Konsumgütern führend. Das Unternehmen tritt bundesweit mit den Marken Santander Consumer Bank, Santander Bank und Santander Direkt Bank auf. Die hundertprozentige Tochter der spanischen Banco Santander hat ihren Sitz in Mönchengladbach und beschäftigt mehr als 3.800 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie unter www.santander.de.

Pressekontakt:

Ulrich Brüne
Communications
02161-690-5712
ulrich.bruene@santander.de

Original-Content von: Santander Consumer Bank AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Santander Consumer Bank AG

Das könnte Sie auch interessieren: