CosmosDirekt

Zahl des Tages: 9 Prozent der deutschen Autofahrer hatten bereits einen Unfall auf der Autobahn

Saarbrücken (ots) - Ein gefährliches Pflaster

Das Pfingstwochenende steht vor der Tür. Wie jedes Jahr werden viele Urlauber den Beginn des langen Wochenendes auch diesmal im dichten Autobahnverkehr verbringen. Und wenn viele Autofahrer unterwegs sind, steigt das Risiko von Unfällen. Knapp jeder zehnte Autofahrer in Deutschland (9 Prozent) hatte bereits einmal einen Unfall auf der Autobahn. Das hat jetzt eine repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt ergeben.(1) "Bei einem Unfall auf der Autobahn besteht besondere Gefahr", sagt Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte bei CosmosDirekt. "Für den Fahrer gilt: Warnblinklicht einschalten und die Warnweste anziehen. Danach sollten sich alle Fahrzeuginsassen hinter der Leitplanke in Sicherheit bringen." Zur Absicherung der Unfallstelle ist das Warndreieck aufzustellen - auf Autobahnen 200 Meter vor der Unfallstelle. Grundsätzlich gilt: Erst die Unfallstelle absichern, dann Hilfe rufen. Die Notrufnummern 112 und 110 sind stets kostenlos - per Handy wie auch an der Notrufsäule. Außerdem zu beachten: Egal, ob Unfallopfer oder -verursacher - alle Beteiligten sollten ihre Versicherung innerhalb einer Woche benachrichtigen.

(1) Im April 2016 wurden 1.003 deutsche Autofahrer ab 18 Jahren 
befragt. 

Bei Übernahme des Originaltextes im Web bitten wir um Quellenangabe: www.cosmosdirekt.de/zdt-unfaelle-autobahn

Weitere Inhalte zum Thema finden Sie hier: https://www.cosmosdirekt.de/presse/veroeffentlichungen

Pressekontakt:

Wünschen Sie zusätzliche Zahlen und Daten aus der Umfrage? Oder haben
Sie Rückfragen? Dann wenden Sie sich gerne an:

Sabine Gemballa
CosmosDirekt
Unternehmenskommunikation
Telefon: 0681 966-7560
E-Mail: sabine.gemballa@cosmosdirekt.de



Weitere Meldungen: CosmosDirekt

Das könnte Sie auch interessieren: