CosmosDirekt

Zahl des Tages zum Weltfrauentag: Finanzielle Unabhängigkeit - eine Stärke des schwachen Geschlechts

Wahlrecht, gleiche Bildungschancen, Selbstbestimmung: Der Internationale Frauentag am 8. März erinnert alljährlich an das Ringen um Gleichberechtigung von Mann und Frau. Beim Streben nach finanzieller Unabhängigkeit sind Frauen dem starken Geschlecht bereits deutlich voraus: 90 Prozent der Frauen in Deutschland ist es wichtig bzw. sehr ...

Saarbrücken (ots) - 90 Prozent der Frauen ist es wichtig, finanziell von anderen Personen unabhängig zu sein.

Wahlrecht, gleiche Bildungschancen, Selbstbestimmung: Der Internationale Frauentag am 8. März erinnert alljährlich an das Ringen um Gleichberechtigung von Mann und Frau. Beim Streben nach finanzieller Unabhängigkeit sind Frauen dem starken Geschlecht bereits deutlich voraus: 90 Prozent der Frauen in Deutschland ist es wichtig bzw. sehr wichtig, finanziell von anderen Personen unabhängig zu sein. Männer sehen diese Frage gelassener - für "nur" 84 Prozent ist die finanzielle Unabhängigkeit erstrebenswert. Besonders deutlich ist der Unterschied in der Altersgruppe der 30- bis 44-Jährigen - hier sagen 91 Prozent der Frauen, dass ihnen die finanzielle Unabhängigkeit wichtig ist; bei den Männern sind es 79 Prozent. Das geht aus einer repräsentativen forsa-Studie im Auftrag von CosmosDirekt unter 2.001 Bundesbürgern hervor.[1]

Ergebnisse der forsa-Studie im Detail (Auszug)

Finanziell von anderen Personen unabhängig zu sein, ist:

                            sehr wichtig  wichtig  weniger wichtig 
                                                   bzw. unwichtig 
Insgesamt                        59%       28%            12% 
Frauen                           63%       27%            10% 
Männer                           55%       29%            16% 

Frauen im Alter von:

                        sehr wichtig    wichtig    weniger wichtig 
                                                   bzw.unwichtig     
18-29 Jahren                     68%        24%            8% 
30-44 Jahren                     65%        26%            9% 
45-59 Jahren                     66%        25%            8% 
über 60 Jahren                   58%        29%           12% 

Männer im Alter von:

                        sehr wichtig     wichtig    weniger wichtig  
                                                    bzw.unwichtig
18-29 Jahren                     61%        30%            9% 
30-44 Jahren                     54%        25%           21% 
45-59 Jahren                     56%        30%           14% 
über 60 Jahren                   50%        32%           17% 

An 100 Prozent fehlende Angaben = "weiß nicht"

[1] "Arbeit, Familie, Rente - was den Deutschen Sicherheit gibt", repräsentative forsa-Studie im Auftrag von CosmosDirekt unter 2.001 Bundesbürgern, 2014

Bei Übernahme des Originaltextes im Web bitten wir um Quellenangabe: www.cosmosdirekt.de/zdt-weltfrauentag-unabhaengigkeit

Weitere Inhalte zum Thema finden Sie unter https://www.cosmosdirekt.de/presse/veroeffentlichungen/

Wünschen Sie zusätzliche Zahlen und Daten aus der Umfrage? Oder haben Sie Rückfragen? Dann wenden Sie sich gerne an:

Pressekontakt:

Nicole Canbaz
CosmosDirekt
Unternehmenskommunikation
Telefon: 0681 966-7147
E-Mail: nicole.canbaz@cosmosdirekt.de

Original-Content von: CosmosDirekt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CosmosDirekt

Das könnte Sie auch interessieren: