Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Erziehung/Veganismus: Ideologiefrei von Katrin Wolf

Regensburg (ots) - Vegan, vegetarisch, Superfood, Paleo - unsere Ernährungsform ist so sehr von Trends bestimmt wie nie zuvor. Hier spielen oft weniger wissenschaftliche Erkenntnisse eine Rolle als Ideologie - und die sollten wir Kindern auf keinen Fall aufzwingen. Natürlich lässt es sich nicht vermeiden, dass Eltern den Lebensstil ihrer Kinder vorgeben. Und natürlich gehört dazu auch die Ernährungsform. Aber: Erwachsene können sich selbst ausprobieren. Sie können verschiedene Ernährungsformen testen und sehen, was ihnen guttut. Kleine Kinder können das nicht. Dazu sind sie besonders gefährdet: Sie durchlaufen sensible Phasen der Gehirnentwicklung und des Wachstums. Wer sich vegan ernährt, hat sich meist genau mit dieser Ernährungsform beschäftigt. Und wer Fleisch und Milchprodukte meidet, weil er sie für ungesund hält - warum sollte er sie dann seinen Kindern zumuten? Dieses Argument ist nachvollziehbar. Aber ohne ärztliche Begleitung und sehr genaue Kenntnisse kann vegane Ernährung Kinder schädigen. Wer aus ethischen Gründen eine bestimmte Art der Ernährung bevorzugt, aber merkt, dass sie nicht das Richtige ist, der sollte auf seinen Körper hören. Und genau dieses Recht muss auch Kindern zugestanden werden. Deshalb sollten Eltern hier nicht auf ihr Gefühl hören - sondern auf ihren Kinderarzt.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de
Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: