Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Reichsbürgern

Regensburg (ots) - von Reinhard Zweigler, MZ

Lange wurden die sogenannten "Reichsbürger", die die deutsche Nachkriegsordnung, die Bundesrepublik generell, ablehnen, als einzelne, harmlose Spinner betrachtet, die man nicht weiter ernst nehmen müsse. Doch in letzter Zeit hat eine Radikalisierung in diesen Kreisen stattgefunden. Der traurige Höhepunkt dieser Entwicklung - der Vorfall in Georgensgmünd mit einem erschossenen und drei angeschossenen Polizisten - muss endlich Anlass zum Umdenken sein. Viele "Reichsbürger" überschreiten bewusst die Grenzen unserer Verfassung, unserer Gesetze. Bereits das darf nicht hingenommen werden. Gefährlicher noch ist es, dass zahlreiche dieser zum Teil militanten Ablehner von Demokratie und Rechtsstaat bewaffnet sind, mit teils legal und teils illegal beschafften Waffen. Solche potenziellen Gefährder von Sicherheit und staatlicher Ordnung dürfen nicht geduldet werden. Gegen den Staat zu stänkern, ist eine Sache. Mit Gewalt gegen seine Vertreter vorzugehen, ist jedoch kriminell.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de
Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: