Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Mieten: Besser wohnen, von Bernhard Fleischmann

Regensburg (ots) - Unglaubliche 615 Euro kostet eine Studentenbude in München - und da wären viele noch froh, wenn sie für diesen Preis überhaupt eine bekämen. Gut, München ist nicht überall, sprich überall anders ist es günstiger. Dennoch ist der Trend zu hohen Wohnungspreisen für Studierende bedenklich. Der Wohnungsmarkt wird zu einem weiteren Faktor für soziale Benachteiligung im Bildungsbereich. Kinder von wirtschaftlich schwächeren Eltern werden ja zuvor schon in der Schullaufbahn abgehängt. Das Beispiel Studenten zeigt, wie wichtig eine kluge Wohnungsbaupolitik für die soziale Balance ist. Auch Rentner und Beschäftigte ohne Top-Gehälter können in beliebten Städten nur gut leben, wenn bezahlbarer Wohnraum in ausreichendem Maß vorhanden ist. Es geht nicht nur mehr um Studenten, Geringverdiener oder Alleinerziehende, die sich schwertun. Auch mittelgut Verdienende, die keine Immobilie besitzen, haben Mühe, zu erträglichen Preisen zu wohnen. Das zeigt, wie lange das Thema verschlafen worden ist.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: