Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Glattgebügelt
Kommentar zum medialen Schönheitsideal

Regensburg (ots) - Sendungen wie "Germanys next Topmodel" oder "Extrem schön!" lassen Teenager hungern, auf hohen Absätzen in die Schule stöckeln und greifen das Selbstwertgefühl an. Gegessen wird nur, was Heidi Klum auch ihren Models erlaubt und wer exzessiv Sport betreibt, wird besonders gelobt. Als Belohnung gibt es einen Modeljob und für die jungen Zuschauer ist klar - nur wer sich und seinen Körper quält hat Erfolg. Die Folge ist ein gestörtes Verhältnis zum eigenen Körper. Leider besteht kaum Hoffnung, dass sich das Schönheitsideal in absehbarer Zeit normalisiert. Denn auch die ältere Generation jagt inzwischen Schönheitsidealen hinterher. Dass manche 70-Jährige heute wie 50 aussehen, liegt aber wohl kaum an den guten Hautcremes, wie Iris Berben neulich in einem Interview behauptete. Bei knapp 300 000 Schönheitsoperationen in Deutschland im Jahr, haben sicher einige Senioren mit dem Messer nachgeholfen. Solange Hochglanzmagazine jede prominente Falte registrieren und jedes Kilo Gewicht kommentieren, wird diese Entwicklung anhalten. Dabei gibt es im Leben wirklich Wichtigeres als ein glattgebügeltes Dekolleté und Modelmaße.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de
Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: