Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zur Bundeswehr: Umsteuern wird schwer, von Reinhard Zweigler

Regensburg (ots) - Hans-Peter Bartels ist beileibe nicht der erste und wohl sicher auch nicht der letzte Wehrbeauftragte des Bundestages, der einmal im Jahr mit seinem Bericht sozusagen den "Kummerkasten" der deutschen Armee öffnet. Er lieferte gestern einen schnörkellosen, nichts beschönigenden Befund der Truppe ab. So wenig Bundeswehr wie derzeit war nie. Dass die dramatisch verkleinerte Bundeswehr unter erheblichen Ausrüstungsproblemen und drückenden Personalnöten leidet, ist dabei gar nicht neu. Ärgerlich ist vielmehr, dass die Fülle der Probleme - vom Sturmgewehr G36, fehlenden modernen Luft-Truppentransportern bis hin zu eher schlichten Dingen wie Nachtsichtgeräten oder Sonnenbrillen - kaum abgenommen hat. Allen Beteuerungen der feschen Verteidigungsministerin zum Trotz. Es ist offenbar schwieriger als gedacht, den großen Tanker Bundeswehr umzusteuern, ihn wieder flott zu machen für die Herausforderungen unserer Zeit. Ursula von der Leyen hat zwar versprochen, das Ausrüstungs-Wesen gründlich zu durchforsten. Hier hat sich über die Jahrzehnte allerhand Filz angesammelt. Doch schnelle Lösungen kann auch die CDU-Ministerin mit ihrer aus der Wirtschaft kommenden Ober-Beschafferin Katrin Suder nicht vorweisen. Es braucht weiterhin einen langen Atem und viel Beharrlichkeit.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: