Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Leere Worte
Kommentar zum Geheimnisverrat im Vatikan

Regensburg (ots) - Papst Franziskus hat ein Problem. Es besteht nicht nur darin, dass wie in der Endphase des Pontifikats seines Vorgängers Benedikt XVI. auch jetzt wieder geheime Dokumente aus dem Vatikan an die Öffentlichkeit gelangen. Die Papiere zeigen unter anderem, wie stark der interne Widerstand der alten Kader in der Kurie gegen die Reformbemühungen des Papstes sind. Sie zeigen aber auch, dass Bergoglios Wunsch einer "armen Kirche für die Armen" weiterhin leere Worte sind. Knapp drei Jahre nach Amtsantritt muss sich der Papst die Frage gefallen lassen, ob er den dringlichsten Auftrag der Kardinäle aus dem Vorkonklave 2013 erfüllt hat, die Reform der völlig aus den Fugen geratenen Finanzverwaltung. Nein, ist die Antwort! Noch immer gibt es geheime Konten, noch immer herrschen unvorstellbare Geldverschwendung und Klientelwirtschaft im Vatikan. Die Kooperationsbereitschaft vieler Verantwortlicher vom Kardinal bis zum einflussreichen Kirchenfunktionär geht gegen Null. Franziskus kann im Hinblick auf Verwaltungsreformen alleine die Neugründung eines Sekretariats für Wirtschaft vorweisen, dessen Chef Kardinal George Pell nach der Bischofssynode das Vertrauen des Papstes verloren hat. Pell war der Initiator eines Briefes von 13 Kardinälen, die Franziskus de facto die Manipulation der Synode vorwarfen. Es scheint die größte Schwäche dieses Papstes zu sein, dass er sich mit den falschen Leuten umgibt. Das gilt nun auch für Monsignor Lucio Angel Vallejo Balda und die PR-Agentin Francesca Chaouqui, beide Mitglieder der wichtigsten päpstlichen Kommission zum Umbau der Vatikanfinanzen und der Weitergabe geheimer Akten beschuldigt. Vallejo Balda galt lange als aufsteigender Komet am Himmel der Vatikanfinanzen, er schleuste die umstrittene PR-Frau ein. Die Reformen lassen weiter auf sich warten. Um Franziskus wird es einsamer.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: