Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Predigen reicht nicht
Kommentar zum Aufruf des Papstes zu mehr Solidarität mit Flüchtlingen

Regensburg (ots) - Der Papst macht seiner Kirche Beine. Angesichts des Leids der Zehntausenden von Menschen, die "in der Hoffnung auf Leben" Krieg und Hunger zu entkommen versuchten, reiche es nicht, "Mut, Geduld" zu predigen, sagte Franziskus. Ihm geht es um "konkrete Gesten". Damit ist der Ton gesetzt. Wer nur auf der Kanzel steht, verfehlt das Klassenziel. Man kann den Papst so verstehen, dass er möchte, dass Priester die - zugegeben engen - Ärmel ihrer Soutanen hochkrempeln. Den tausenden Ehrenamtlichen gibt Franziskus zudem genau das Zeichen, das sie verdienen: Ihre Arbei ist unschätzbar wertvoll. Die deutschen Bischöfe zu kritisieren, mehr Einsatz von ihnen zu fordern, ist nach dem Papst-Appell ganz leicht. Aber Pfarreien finden sich in jedem Stadtviertel, jedem Dorf. Da kann sich jeder engagieren.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: