Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Katia Meyer-Tien zum Lüneburger Zivilprozess

Regensburg (ots) - Rechtsfrieden und Rechtssicherheit sind ein hohes Gut. Wer einmal von einem Gericht von einem Verdacht freigesprochen wurde, sollte nicht fürchten müssen, dass ein anderes Gericht dies so einfach revidiert. Aber Richter sind nicht unfehlbar. Sie entscheiden anhand von Aussagen, Gutachten, Beweisen. Nicht immer ist das Bild, dass sich aus diesen Puzzleteilen ergibt, vollständig. Und die Technik, gerade im Bereich der Spurenauswertung, hat sich enorm weiterentwickelt. Es hat seinen Grund, dass Gerichtsverfahren wieder aufgerollt werden können, wenn neue Beweise auftauchen, die den Verurteilten entlasten. Vieles spricht dafür, darüber nachzudenken, dies auch im umgekehrten Fall zu ermöglichen. Besonders dann, wenn es um Mord geht. Denn Rechtsfrieden und Rechtssicherheit, und damit auch die Sicherheit, Recht bekommen zu können, muss für alle möglich sein. Auch für die Opfer.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de
Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: