Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Mittelbayerischer Verlag KG geht in neue digitale Epoche

Regensburg (ots) - Die Mittelbayerischer Verlag KG macht einen weiteren großen Schritt in die digitale Zukunft. Am 16. März präsentiert das Medienhaus aus Regensburg seine neuen digitalen Produkte auf dem Markt. Zentraler Bestandteil ist das komplett neu gestaltete Online-Portal www.mittelbayerische.de.

Das Web-Angebot der Mittelbayerischen Zeitung ist in Design, Nutzerführung und Technologie ideal auf die Anforderungen der modernen Medien-Nutzung ausgerichtet. Im besonderen Fokus stand dabei natürlich die mobile Nutzung, mittelbayerische.de ist jetzt durchgängig responsiv und kann mit allen internetfähigen Endgeräten genutzt werden. mittelbayerische.de zeichnet sich durch die moderne Struktur und das komplett neue Design aus, das am Rechner ebenso gut wie funktioniert wie am Tablet oder dem Smartphone. Die Anbindung an sämtliche relevanten Social-Media-Plattformen und Messenger wie WhatsApp ist selbstverständlicher Bestandteil und nutzerfreundlich integriert.

Eines der besonderen Highlights der neuen Website ist das Service-Portal Mittelbayerische Maps - ein Angebot, das in dieser Form bundesweit bisher wohl einzigartig ist. Zehntausende von Daten, durch die MZ-Redaktion gesammelt und geprüft, bieten den Nutzern umfassende Information aus allen Lebensbereichen. Die aktuelle Notfall-Apotheke ist hier ebenso zu finden wie die günstige Tankstelle, die Bushaltestelle um die Ecke ist mitsamt des Fahrplans ebenso zu finden wie aktuelle Baustellen oder Staus; auch Kindergärten oder Schulen sind auf Mittelbayerische Maps zu finden - ebenso aktuelle Nachrichten aus der Region.

Die Identifikation mit der Region drückt sich auch in umfangreichen sublokalen Angeboten auf der Website aus. So hat beispielsweise jede Gemeinde im Gebiet der Mittelbayerischen Zeitung künftig ihre eigene Unterseite. Mit der Erlebniswelt bietet die Mittelbayerische Zeitung ab 16.3. auch ein eigenes Sub-Portal mit Veranstaltungen, Reisen und anderen hauseigenen Angeboten.

Ergänzt wird das neue digitale Angebot durch die NewsApp MZ-Kompakt, die konsequent auf die Smartphone-Nutzung ausgerichtet ist. Schnelle Information über alle wichtigen Themen steht hier im Mittelpunkt. Deshalb werden sämtliche Inhalte für die App gesondert ausgewählt und aufbereitet.

Die neuen digitalen Produkten des Mittelbayerischen Verlags werden künftig kostenpflichtig sein. Nach einer mehrwöchigen Testphase greift auf der Website ein Bezahlmodell, das auf dem sogenannten Metered Model basiert. Das Medienhaus aus Regensburg hat dabei besonderen Wert auf Einfachheit und Nachvollziehbarkeit für die Nutzer gelegt. Für Abonnenten der Mittelbayerischen Zeitung wird es dabei besondere Konditionen geben, mittelbayerische.de kann aber - ebenso wie die NewsApp - auch als Einzelangebot abonniert werden. Bei der Entwicklung und Realisierung der neuen digitalen Produkte wurde der Mittelbayerische Verlag durch eine Reihe von Experten unterstützt. Zentraler Partner bei Design, Entwicklung und Programmierung war Einhorn Solutions in Kooperation mit DUNDW (beide Berlin), die technologische Umsetzung liegt bei der Firma nbsp aus Straubing. Mittelbayerische Maps basiert auf der Plattform der Berliner Lokaler UG. Die Technologie für alle Aspekte von Bezahlmechanik, Single-Sign-On und Online-Vertriebssystem kommen von CeleraOne (Berlin) sowie von MSP aus Bremen. Zentraler Partner bei der NewsApp ist die Basecom GmbH aus Osnabrück.

Als Berater in den verschiedenen Phasen des Großprojektes waren unter anderem Gregor Waller (digital age consulting), die netzstrategen GmbH (Karlsruhe) und MarcoLangnerConsulting eingebunden.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Stellv. Chefredakteur
Holger Schellkopf
Telefon: 0941 207 965
hs@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: