Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Bernhard Fleischmann zu Burger King:

Regensburg (ots) - Es hat einen Beigeschmack, dass Burger King den Franchiser Yi-Ko so knallhart hat fallen und durch die Einstellung aller Lieferungen verhungern lassen. Aber hatte der Konzern wirklich eine akzeptable Alternative? Zweifel an der Hygiene in den Flottessstationen wirken verheerend. Wenn schon die nicht gewährleistet ist, was bleibt dann? Zwar ist Fast Food nach wie vor sehr beliebt. Aber nicht mehr so sehr in der Variante, für die Burger King und McDonalds stehen. Stattdessen organisch, leicht, eher asiatisch. Wenn schon Burger, dann die regionalen und möglicherweise gesünderen Versionen. Diesem Trend versuchen beide große US-Ketten im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu folgen. Aber nicht konsequent genug. Sie stehen weiter für "Big", was die Konsumenten mit Dickmacher assoziieren.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: